Zurück
















































Samantha

Geschlecht: w
Geburtsjahr: 2011
Schulterhöhe: 51 cm
Kastriert: ja
Aufnahmedatum: 27.07.2011

Irgendwann gab es gerade einfach keine passende Welpengruppe für Samantha. Echt jetzt, war so :) Samantha zog dann in eine Gruppe, die sich neu formierte und da fühlte sie sich so wohl, dass wir es dabei auch belassen hatten. Die 5 leben inzwischen schon lange zusammen, Catelyn, Laurenna, Alison und Sapo. Sie wandern zwischen 2 Zwingern hin und her, mal leben sie eine zeitlang hier, dann mal dort. Das ist offenbar ganz spannend für die Truppe. Samantha kommt prima zurecht und ist ein aktiver, fröhlicher Hund. Nur uns Menschen gegenüber ist mehr als Leckerchen abnehmen nicht drin. Juli 17

......
Samantha ist eine feste Nanny geworden. Ihre Kindergartengruppe befindet sich in "Puppy 3". Das ist ihr Reich, hier erzieht und bespaßt sie Welpen. Sie kommen, sie gehen und Samantha nimmt sich direkt der nächsten Gruppe an. Sie ist den Umtrieb gewohnt, flitzt auch gerne mal über den Gang. Mit uns Menschen ist sie nicht zutraulich geworden, aber sie ist wesentlich unbekümmerter und manchmal, an manchen Tagen springt sie mit den Kleinen an einem hoch. - November 15

-----------
Januar 13: Samantha betreut sozusagen bereits die 3. Welpengruppe und hat inzwischen auch eine regulierende Funktion übernommen. Samantha hat sichtlich Spass mit den Kleinen, spielt gerne mit ihnen und man sieht sie sogar oftmals, wie sie die Jungen putzt. Samantha ist Menschen gegenüber offener geworden, kommt bis an die Fingerspitzen, schnuppert an einem herum und lässt sich immer öfter mal kurz anfassen.

------------
Oktober 12: Na also, geht doch... Samantha befindet sich nun in einer Junghundgruppe. Zwar eignet sich Samantha nicht als regulierende Aufsicht, aber sie lebt mit ihnen frei von Sorge gemobbt zu werden. Sie macht einen ausgeglichenen Eindruck und die Besuche der Welpenbetreuung tun ihr sichtlich gut.

------------
August 12: Samantha möchte niemandem was, doch immer wieder gerät sie in Situationen, in denen sie gemobbt wird. Oftmals ist sie zu dünn, weil sie nur hektisch ein paar Happen aus einem Napf schnappen kann. Samantha ist entsprechend stets auf der Hut, auch Menschen gegenüber, obwohl man merkt, dass sie auch neugierig ist. Für Samantha muss noch eine geeignete Hundegruppe gefunden werden.
Immerhin traut sie sich mittlerweile aus ihrer Hütte, auch wenn man im Zwinger ist + für Leckerlies kommt sie auch schonmal ein gutes Stück näher ran -

------------
Samantha ist sehr scheu. Sie traut sich nur aus der Hütte, wenn man nicht im Zwinger ist.