Zurück






















Mangan

Geschlecht: m
Geburtsjahr: 2014
Schulterhöhe: 57 cm
Kastriert: nein
Aufnahmedatum: 08.02.2016



Update vom 16.02.2017

Mangan ist ein 2-jähriger Mischlingsrüde, der sich toll mit Hunden und Katzen versteht, er fährt gern Auto und kann alleine bleiben, ohne etwas kaputt zu machen. Leider hat Mangan, der Mango genannt wird, sein Zuhause wg. Trennung verloren. Sein Vorbesitzer sagt, dass er einen starken Beschützerinstinkt hat, d.h. er bewacht, wenn fremde Leute das Haus betreten. Daran muss mit Mango noch gearbeitet werden. Deshalb sollte Mango zu Leuten mit Hundeerfahrung. Bei seinen Bezugspersonen ist er sehr anhänglich, verschmust und liebenswert. Leider hat er bereits HD (Hüftdysplasie).
Mehr Infos unter: www.zuflucht-fuer-tiere.de

Update 19.04.2016:

Mangan zeigt sich auf seiner Pflegestelle als ein sehr unkomplizierter, aufgeschlossener und fröhlicher Rüde. Die Untersuchungen in der Tierklinik ergaben, dass er sehr wahrscheinlich behindert auf die Welt gekommen ist. Er wird immer stabiler auf den Beinen, kann problemlos auch Spaziergänge mitmachen, läuft diese auch super ohne Leine mit. Er lernt zwar langsamer als andere Hunde, ist aber durchaus lernfähig. Mangan wird Physiotherapie erhalten, dadurch seinen Körper besser kennenlernen und so auch schon ganz bald ein normaler Hund sein.

Er spielt für sein Leben gern mit anderen Hunden, ist dabei zwar manchmal tölpelhaft aber trotzdem nicht zu aufdringlich.

Für Mangan ist es wichtig, einmal den Menschen zu beschnuppern, bevor dieser ihn anfasst. Beachtet man das, kann man Mangan binnen kürzester Zeit von oben bis unten durchknuddeln. Beachtet man dies nicht, erschreckt er sich beim ersten Kontakt und weicht dann lieber aus.

Mangan ist stubenrein, verträglich mit Hunden und Katzen und ansonsten auch einfach ein ganz liebenswerter großer Teddy.







Update März 16

Mangan ist ein ganz besonderer Sorgenfall.
Er hatte vor ca. 6 Monaten einen Autounfall, der ihn körperlich stark in Mitleidenschaft gezogen hat. Dies haben uns die Leute erzählt, die ihn hier abgegeben haben. Seine eigentlichen Besitzer ließen ihn nach dem Unfall im Stich. Die Nachbarn kümmerten sich, konnten das aber auf Dauer nicht leisten und brachten ihn schließlich ins Tierheim.
Als Mangan hier ankam, konnte er nicht aufstehen. Wärme und Ruhe besserten seinen Zustand, so dass er bald begann, fröhlich umher zu tappsen.
Mangan läuft ziemlich unkoordiniert, knickt immer mal wieder ein, fällt manchmal hin und hat dann oft Mühe, wieder hoch zu kommen. Tests zeigten, dass er in den Pfoten scheinbar nicht viel Gefühl besitzt und seine Reflexe nicht richtig funktionieren.
Er trägt seinen Kopf leicht schief, das eine Auge ist aus Gründen, die hier röntgenologisch nicht festzustellen waren, kleiner als das andere, der Gesichtsausdruck erscheint asymmetrisch.

Dennoch ist Mangan super lebensfroh. Er spielt gerne, ausgelassen und für seinen Zustand leider oft zu wild. Er schreit dabei nie auf und scheint keinerlei Schmerzen dabei zu haben, was dazu führt, dass er sich in keiner Weise schont.
Wir haben hier leider nicht die Möglichkeiten, ihn ausreichend ruhig zu stellen, um ihm die notwendige Schonung zu verschaffen.
Vor einigen Tagen muss es im Spiel oder vielleicht auch bei einer Auseinandersetzung mit einem anderen Hund zu einer Bewegung, einem Aufprall o.ä. gekommen sein. Seitdem hat sich sein Zustand verschlechtert. Während er vorher eigentlich stabiler und sicherer auf den Beinen geworden war, knickt er jetzt wieder verstärkt ein und fällt beim Gehen und Laufen häufig vornüber.

Wir haben große Sorge, dass er sich bei diesem Ereignis erneut etwas kaputt gemacht hat. Leider ist hier im Tierheim die Wahrscheinlich recht hoch, dass so etwas wieder passieren kann und wir fürchten uns davor, dass die Folgen für ihn evtl. fatal sein könnten.
Für Mangan ist es deshalb dringend notwendig, auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen zu können, um eine vernünftige Diagnostik (evtl. CT) und die entsprechende Behandlung durchführen zu können.

Mangan ist ein fröhlicher, sehr sympathischer Hund. Er zeigt sich recht unsicher, was evtl. auch mit an seinem körperlichen Zustand liegen könnte. Freundschaften mit Hund und Mensch schließt er gerne und schnell. Durch unerwartete, grobe Bewegungen, laute Geräusche usw. lässt er sich jedoch schnell verschrecken und muss dann erstmal wieder aus seinem Schneckenhaus gelockt werden. Die Menschen um ihn herum sollten deshalb ein Gespür für sensible Hunde besitzen. Trotzdem braucht er aber auch etwas Führung, denn wenn er sich irgendwo eingelebt hat, reagiert er auf manche Fremde (Hund oder Mensch) aus seiner Unsicherheit heraus teilweise unfreundlich.

Bitte helft uns dabei, für Mangan ein Plätzchen zu finden, damit er endlich richtig medizinisch versorgt werden kann.

Februar 16
Wie beschreibt man Mangan? Er wurde zurück gelassen, der Nachbar kümmerte sich noch eine Zeit, brachte ihn dann aber ins Tierheim, weil er damit überfordert war, dass Mangan kaum noch laufen konnte. Mangan hatte wohl vor 6 Monaten einen Unfall und ist seitdem körperlich beeinträchtigt. Er hat unvollständige Lähmungen in den Beinen - allen Beinen - er ist in der Lage zu laufen, die Koordination ist ihm aber nicht gezielt möglich. Eigentlich schon erstaunlich, wie er so daher kommt. Der Schädel wurde geröntgt, die rumänischen Tierärzte können nichts Erklärendes feststellen. Die Augenpartie ist aber asymmetrisch, ein Auge ist deutlich kleiner.

Nun, ein Tag an der Heizung brachte den armen Mangan wieder zum Laufen und seitdem gab es keinen Rückfall. Er achtet nicht sehr darauf wo er liegt, fällt er in eine Pfütze bleibt er unter Umständen halt einfach liegen. Mangan lebt in der Hauswelpengruppe, läuft tagsüber mit allen, nachts schläft er bei den Welpen. Das scheint ihm sehr gut zu gefallen und ihm Sicherheit zu geben. Mangan ist schnell verunsichert, braucht etwas sich einzuleben und einzufinden. Vieles erschreckt ihn, dann läuft er geduckt in eine Ecke. Gewonnenes Vertrauen muss manchmal erneuert werden, was dann aber deutlich schneller geht.

Oft sieht man Mangan mit den Welpen über den Platz laufen, er spielt gerne und zärtlich mit ihnen. Dann hat er ein so glückliches Gesicht und kommt freudig auf einen zugelaufen. Er schmust sehr gerne und ist einfach nur ein goldiger Kerl.

Ulla G. sorgt für mich und meine Freunde


Ulla G. sorgt für mich und meine Freunde

Ich habe schon das Gesundheitspaket 1


Ich habe schon das Gesundheitspaket 1

Ich habe schon das Gesundheitspaket 2


Ich habe schon das Gesundheitspaket 2

Möchten Sie Futterpate werden oder ein Gesundheitspaket spenden, dann schreiben Sie uns über das Kontaktformular.