Fahrt ins Glück...

In den Tierheimnews vom 06.05.2016 berichtete Sabine von Gitte. Ein trauriges Schicksal eines Kettenhundes, alt, abgemagert und todkrank aufs Feld nahe des Tierheims geworfen, Gitte konnte nur noch eins, laut rufen... wir versuchten ihr soviel Aufmerksamkeit wie nur irgend möglich zu schenken, es stand nicht gut um sie, doch leider war sie 2 Tage später tot.

Baliel hatte mit seinen 12 Jahren wohl auch ausgedient und wurde von der Kette ab auf die Straße gesetzt. Dünn, klapprig, mit massiv entzündeten Ohren, riesengroßen Augen und plattgestandenen Pfoten, so wurde der tattrige Kerl von den Hundefängern aufgelesen. In solchen Momenten, wenn ich einem Hund wie Baliel gegenüberstehe koche ich wirklich über vor Zorn über die Menschen. Baliel zog in einen Freilaufbereich und er hat sich super entwickelt. Er hat schön zugenommen, hat Spaß an der Bewegungsfreiheit und an uns Menschen, genießt jeden Augenblick der Aufmerksamkeit, lässt sich sehr, sehr gerne streicheln. Mit anderen Hunden kommt er super aus, wirklich ein durfter Typ. Es freut mich ganz besonders, dass Baliel noch mehr vom Leben erfahren kann, denn er reiste am 27.05.2016 nach Deutschland. In solchen Momenten fühle ich einfach nur befriedigende Gerechtigkeit, wird meine Welt wieder etwas heile. Für manche alte Reise-Hunde soll das Glück nicht lange währen und eine Krankheit nimmt sie von uns, manchmal doch früher als gedacht. Doch mag die Zeit auch kurz sein, sie ist eine Zeit voller Freude, Geborgenheit, Fürsorge, ein Leben in Wertschätzung und es endet genau da, geliebt, geachtet im Kreise Vertrauter und nicht weggeworfen in einem Feld. Ich kann nicht genug danke sagen an alle, die einem alten Hund eine Möglichkeit geben ein Zuhause zu finden.

Mit Baliel konnten die Geschwister Felipa und Salazar mit Kumpeline Hera, Familie Basilika, Parmesan und Rucola, Tymbark und Lavens, Sperling und Gesi, Yoru aus Slatina und Blasenka reisen.

Bereits Anfang Mai machten sich Clarissa, Bagley, die Geschwister Badami, Mosca, Randi, Podell und Bashir, Partisan, Ludovico, Saoirse, Eduardo, Spiro, Coile, Jinfa und Namita aus Slatina, Moo, Ainnuru und Zolla auf reisen.

Um die Fahrten unserer Hunde zu finanzieren benötigen wir Unterstützung. Bitte helfen Sie uns, indem Sie eine Fahrkarte für einen ausgereisten Hund lösen. Eine Fahrkarte kostet 25 Euro.

Spendenkonto:
Freundeskreis Bruno-Pet
Sparkasse Merzig-Wadern
BLZ: 59351040
Konto: 7105208
BIC: MERZDE55XXX
IBAN: DE75 5935 1040 0007 1052 08
Verwendungszweck: Ticket für Hundename

Oder über PayPal:



Vielen Dank

Alle Tickets sind verkauft :-) Vielen Dank ihr Lieben

Ainnuru
Ainnuru
Badami
Badami
Bagley
Bagley
Bashir
Bashir
Clarissa
Clarissa
Coile
Coile
Eduardo
Eduardo
Jinfa
Jinfa
Ludovico
Ludovico
Moo
Moo
Mosca
Mosca
Namita
Namita
Partisan
Partisan
Podell
Podell
Randi
Randi
Saoirse
Saoirse
Spiro
Spiro
Zolla
Zolla
Baliel
Baliel
Basilika
Basilika
Blasenka
Blasenka
Salazar
Salazar
Yoru
Yoru
Felipa
Felipa
Gesi
Gesi
Hera
Hera
Sperling
Sperling
Lavens
Lavens
Parmesan
Parmesan
Rucola
Rucola
Tymbark
Tymbark