Rüde

Fink

Fink wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Der Rüde Fink

Der Rüde Fink wurde vom Freundeskreis BrunoPet am 29.08.2016 aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Fink ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Fink zusammengetragen haben.

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 2006
Aufnahmejahr: 29.08.2016
Schulterhöhe: 48 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Über Fink

20.02.2017

Fink ist Ende Oktober 2016 von Miercurea Ciuc nach Essen gereist und hat sich eigentlich recht gut eingelebt. Er lebt in einem Mehrgenerationenhaushalt und lässt sich gerne von allen ausgiebig streicheln. Die meiste Zeit geht er mit der Oma des Hauses spazieren, wobei der Freilauf, dadurch das Fink taub ist, recht eingeschränkt ist. Von den Hunden die er beim Spaziergang kennenlernt mag er nicht zwangsläufig jeden und zeigt das auch direkt recht deutlich. Zwischendurch geht die älteste Tochter (12 Jahre) mit dem kleinen Kerl spazieren und sie kriegt ihn mit seinen gerade mal 11kg und auch sein Verhalten gut organisiert. Er hat viel Spaß auf den täglichen Ausflügen und geniest es wenn er von dem Zweibeiner unterwegs viel Aufmerksamkeit bekommt. Man kann mit Fink viel unternehmen, jedoch ist er trotz seines Alters kein Hund der einfach so nebenher läuft. Aus diesem Grund sucht er Menschen die sich gerne mit ihrem Vierbeiner auseinandersetzen. Wenn man also ein älteres, aktives Semester das im Haus entspannt und verschmust ist und draußen noch gerne viel spazieren geht haben möchte, dann ist Fink genau der richtige.

Stand 26.08.2016

Fink haben wir aus dem durch Unwetter zerstörten Tierheim in Odorheiu übernommen. Durch die Überflutung sind viele Hunde ertrunken.

Fink ist ein geselliger Kerl, der gut in der Hausgruppe zurecht kommt. Menschen findet er toll und schmust gerne ausgiebig. Fink wurde hier kastriert und nach den Zähnen geschaut, macht einen fitten Eindruck. Die Altersangabe stammt aus Odorheiu, er scheint aber eher über 10 Jahre alt zu sein. An der Schulter hat er ein größeres Lipom, dass soweit unauffällig ist.