Rüde

Gabriel

Gabriel wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Der Rüde Gabriel

Der Rüde Gabriel wurde vom Freundeskreis BrunoPet am 13.08.2014 aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Gabriel ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Gabriel zusammengetragen haben.

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 2008
Aufnahmejahr: 13.08.2014
Schulterhöhe: 47 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Über Gabriel

update mai 15
gabriel ist einer von den hunden, den das tierheimleben total frustriert + langsam negativ verändert -
der gabriel ist mit menschen ein wirklich netter kerl, mit anderen hunden kommt er mittlerweile nur noch bedingt zurecht, denn er leidet sehr unter dem zwingerleben + kommt nach kurzer zeit in keiner konstellation mehr klar; zu groß ist sein frust, eingesperrt zu sein + so wenig kontakt zu menschen zu haben -
das war nicht immer so; in der ersten zeit lebte er bei uns am haus + es lief gut mit ihm; er suchte + fand seinen platz hier, koestistierte friedlich mit den anderen hunden, mit einzelnen spielte er sogar + fand gefallen an der geselligkeit - doch zu wenig zeit, die wir ihm speziell widmen konnten + zuviele andere hunde, die ihre bedürfnisse auch geltend machen, waren auf dauer nichts für gabriel; das leben hier stresste ihn immer mehr + so zog er in einen zwinger mit einer hündin zusammen, was eine recht lange zeit gut war - das eingesperrt-sein, die langeweile, die noch mehr fehlende aufmerksamkeit durch uns frustrierten ihn + so fand er ein neues ventil; zaunpestereien mit den nachbarn + seine mitbewohnerin ärgern - beides sehr unschön für alle beteiligten -
gabriel wechselt nun öfter mal die zwinger wie auch seine mitbewohner, mal geht es länger, mal weniger lange gut - fakt ist, gabriel wird hier keinen platz für sich finden, an dem er sich wirklich wohlfühlt -
in gabriel findet man einen treuen begleiter, der einem auf schritt + tritt folgt, er ist unternehmungslustig + kann sehr niedlich ausgelassen sein - sein brandmal auf der nase bezeugt, er hat schon mit menschen zusammen gelebt, was man ihm auch anmerkt; gabriel geht sehr schön an der leine, läßt sich generell sehr gut vom menschen lenken, will gefallen + folgen - gabriel braucht menschliche gesellschaft + leitung, dann ist er ein zufriedener hund, der mit anderen hunden in einem nicht zu turbulenten umfeld gut leben kann -

Gabriel - Menschen sind das Größte für ihn, er ist ein leidenschaftlicher Schmuser, tanzt vor Freude wenn man kommt. Mit Artgenossen ist das etwas anderes, nicht minder leidenschaftlich werden sie an der Leine angepöbelt und in einem turbulenten Haushalt wäre er mit anderen Hunden wohl eher nicht der Friedensstifter. Er lebt aktuell mit einer ruhigen Hündin zusammen, das harmoniert sehr gut. Gabriel hatte ja im Hausbereich auch gezeigt, das er durchaus auch gerne spielt. Da er weiterhin noch etwas unrund läuft wurde ein Röntgenbild der Hüften gemacht. Der Befund ist nicht eindeutig, doch scheint er einen alten Bruch der Hüftpfanne zu haben. Ihm fehlt zudem eine Kralle und eine Kralle steht durch Abriss einer Sehne hoch.
Schwarz, Rüde, nicht unbedingt ein Freund von Artgenossen und noch Gangauffälligkeiten... dafür ein echter Schatz mit Menschen, sehr anhänglich und verschmust mit einem tollen, herzerwärmenden Lachen wenn man sich ihm zuwendet. Mir tut er sehr leid, er ist ein wirklich netter Hund.

update september 14
gabriel hat sich in dem einen monat hier schon recht gut erholt; er hat zugenommen, seine wunden heilen, sein haar wächst größtenteils nach + er baut langsam muskeln auf -
die diversen verletzungen, die wir erst nach + nach bei ihm entdeckten, scheinen von einer bösen beißerei verursacht zu sein - gabriel lebte nun die ganze zeit bei uns am haus, was für ihn jedoch immer wieder großen stress bedeutete, vielleicht in der erinnerung an diese beißerei, die ihn körperlich stark mitgenommen hat - er ist auf jeden fall nicht der typ, der unter 40 anderen hunden leben möchte + so verlor er ab + an mal die nerven, was zu beißereien führte, die auch ihn selbst trafen + alte wunden wieder aufrissen -
um dies nun zukünftig zu verhindern, ist gabriel heute vom haus in einen zwinger gezogen, was mir sehrsehr leid tut - wir werden sehen, ob wir für ihn eine schöne kleingruppe finden, in der er sich sicherer + vielleicht sogar wohlfühlen kann - er mag andere hunde ja durchaus + hat hier auch schon hin + wieder angefangen, mit einzelnen zu spielen -
leiden wird er nun trotzdem sehr darunter, denn das größte für ihn ist einfach nur, beim menschen zu sein...

------------------------------
Gabriel wurde verletzt auf der Straße aufgefunden. Die Finder brachten ihn erst zum Tierarzt und schließlich ins Tierheim. Gabriels Wunden waren schon etwas älter und sind bereits am abheilen, ein Schnitt in der Pfote macht ihm noch zu schaffen, insgesamt sie er einfach ziemlich *zermackt* und mitgenommen aus. Er ist dazu noch recht abgemagert. Gabriel ist Menschen gegenüber aufgeschlossen und lässt sich gerne streicheln.