Hündin

Gibbone

Gibbone wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Gibbone

Die Hündin Gibbone wurde vom Freundeskreis BrunoPet am aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Gibbone ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Gibbone zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 2009
Aufnahmejahr:
Schulterhöhe: 45 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Über Gibbone

Gibbone konnte am 30.8. ihre Reise nach Deutschland antreten und ist nun auf ihrer Pflegestelle in Köln.

Aktuelles von der Pflegestelle:

4.9.2014:
Gibbone in Kölle
So ,nun ist das Böhnchen in Kölle gestrandet! :)
Also da ich ja in MC war und dort auf der Suche nach einem neuen Pflegehund - die Danella war einen Tag zuvor ausgezogen, dadurch hatte ich wieder Platz .Nachdem ich mir den ein oder anderen Hund mit Sabine angeschaut hatte, kamen wir zum Hausbereich zurück. Dort schauten mich aus einer Hütte zwei neugierige Augen an. Sabine sagte: *das ist Gibbone - sie lässt sich nur von mir anfassen. Sie fürchtet sich vor anderen Menschen.*
Ok, mit ein paar Leckerlies kam sie dann doch aus der Hütte. Es dauerte nicht lange an diesem Tag und das Böhnchen war in meiner Nähe. Am nächsten Tag konnte ich sie schon vorsichtig anfassen. Am Mittag habe ich ihr ein Geschirr angezogen und bin mit ihr spazieren gegangen.
So da dieser Hund sich eigentlich mich ausgesucht hat und nicht ich ihn, konnte es kein anderer sein als das Böhnchen. Da wir mit dem Flugzeug in MC waren konnte sie nicht gleich mit.
Also am 30.08.14war der große Tag, Gibbone kam in Egelsbach an. Aus dem Transporter aussteigen, na ja. Anke war zum Glück dabei und gemeinsam haben wir sie aussteigen lassen. Die Mädels in MC hatten ihr eine Hausleine ans Geschirr gemacht,das erleichterte doch erheblich. Danke dafür, super Idee.
Als sie dann auf der Wiese stand hat sie glaube ich mich ein wenig wiedererkannt. So zu Hause angekommen, haben wir sie samt Box in die Küche gestellt. Dort konnte sie dann in Ruhe und Sicherheit aussteigen. Im Haus hat sie sich alle Räume genau angeschaut , ohne irgendeine Angst.
Als ob sie schon immer dort gewohnt hat. Hammer, sogar den Keller hat sie nicht ausgelassen.
Der erste Spaziergang völlig ok, hat sogar Leckerlies von meinem Mann genommen. Sie schläft Nachts durch und ist von Anfang an stubenrein. Sie verträgt sich mit Marlo und das Wiedersehen mit Pudelinchen, die sich ja aus MC kennen hat super geklappt. Ich glaube das die Beiden sich wiedererkannt haben. Meli sagt das sie in MC zusammen in der Küche gesessen haben. Das Gibböhchen erwacht immer mehr aus ihrem Dornröschenschlaf.

5.9.:
So weiter geht es.
Also Sonntag habe ich das Böhnchen gleich mit ins Geschäft genommen. Sind dann ja nur 2Std. Sie war überhaupt nicht gestresst. Hat sich erst mal alles angeschaut, dann Marlos Kissen für gut befunden und draufgelegt. Wenn Kundschaft kam wurde diese begutachtet und dann wieder auf das Kissen. Ohne zu bellen oder irgendwie Angst zu haben. Alles völlig Easy.
Ach ja Autofahren ist auch ok. Kein bellen, sabbern oder,oder.
Der Hund ist der Hammer, ich kann es kaum glauben.
So Montag haben wir dann gleich mal alleine bleiben geübt, natürlich mit Marlo. Da Pudelinchen einen Arzttermin hatte und ich die Bande nicht mitnehmen wollte. Aber was soll ich sagen, glaubt mir wahrscheinlich bald keiner mehr. Es war die ganze Zeit ruhig im Haus, kein bellen oder gejammer. Als ich wieder kam hat sie sich gefreut. Sie hat nichts kaputt gemacht, ach ja und stubenrein ist sie auch.
Dienstag ging es dann wieder ins Geschäft. Vorher noch ein ausgiebiger Spaziergang mit viel Hundebegegnung. Gibböhchen ist sehr interessiert an Hunden, auch die Menschen werden genau begutachtet. Nur anfassen lassen möchte sie sich nicht.

--------------------------------------------

Gibbone noch in Rumänien:

update februar 14
die gibbone...ist eine ganz spezielle hündin, optisch wie auch von ihrem wesen -
im alter von einem guten jahr kam sie damals ins tierheim + das ist jetzt mehr als drei jahre her -
gibbone ist eine hündin, die viel vokalisiert; genuß, schreck, angst, aufregung - und aufgeregt ist sie oft - sie bellt dann jedoch nicht, sondern gibt laute von sich, die bis ins schreien gehen können - so manch einer empfindet sie als hysterisch, was sie in gewisser weise auch ist -
in gibbone ruhen zwei seelen - die eine ist neugierig + sehr interessiert an menschen + dem ganzen leben, das da noch auf sie wartet - die andere seite hat ganz viel angst davor + hindert sie daran, dem leben locker gegenüber zu stehen -
gibbone lebt seit 1,5 jahren bei uns am haus + es hat sich hier so entwickelt, daß nur ein mensch sie wirklich anfassen + alles mit ihr machen kann - allen anderen begegnet sie zwar sehr freundlich aber hysterisch, sobald sie sich ihr körperlich nähern wollen -
so hat sie ihre anfängliche offenheit leider nicht generalisieren können -
gibbone lebt mit 30 - 40 hunden in wechselnder besetzung zusammen + arrangiert sich bislang mit allen - für gibbone sind geregelte abläufe wichtig + hilfreich; sie hat feste futter- + liegeplätze + reagiert unsicher, wenn sowas durcheinander gerät -
sie ist ebenso eine große schmuserin, sucht körperkontakt + geht super an der leine - -------------------------------
update november 12
die wandlung von gibbone - wurde eingeleitet durch die unschöne attacke ihrer gesamten gruppe auf sie, die sie in die krankenstation + damit in hausnähe brachte -
durch täglichen intensiven kontakt wurde gibbone sehr schnell sehr zugänglich - mittlerweile springt sie vor freude an einem hoch + läßt sich von oben bis unten durchkraulen - sie läuft hinter einem her + will dann noch mehr von dem, wovor sie sich noch einst so fürchtete - unglaublich irgendwie - so lange ist sie schon hier + so lange war sie so schissig + ´nur´ zwei tage hats letztendlich gedauert, bis sie bereit war, sich einzulassen + uns richtig toll findet -
gewöhnungsbedürftig ist ihre kommunikationsart - sie schreit in hohen tonlagen aus verschiedenen gründen - zb vor freude, wenn sie nervös ist, wenn sie sich was traut + doch schiss dabei hat + auch vor angst - sie scheint durch schreien stress abzubauen -
gibbone ist also nun eine schmuserin, die jetzt aber auch mehr will vom leben - uns hintererlaufen, wenn wir die krankenstation wieder verlassen, dabei sein + erleben, was man als hund noch so erleben kann -

---------------------------------------

Gibbone wurde im Oktober 2009 geboren.

Gibbone schnuppert lang und ausgiebig, jedoch traut sie sich richtige Berührungen noch nicht zu. Ihrer großen Neugier steht ihre Skepsis im Wege. Sie lässt sich notgedrungen berühren, jedoch ist Streicheln nicht möglich, da sie es noch nicht genießen kann. Keinesfalls schnappt sie nach der Hand, sondern lässt alles über sich ergehen.

Gibbone zieht auf eine Pflegestelle nach Köln. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Frau Linden unter 0162-1518591 oder schreiben Sie eine Mail an sh.linden@gmx.de