Rüde

Jack

Jack wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Der Rüde Jack

Der Rüde Jack wurde vom Freundeskreis BrunoPet am 27.02.2015 aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Jack ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Jack zusammengetragen haben.

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 2009
Aufnahmejahr: 27.02.2015
Schulterhöhe: 55 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Über Jack

Jack galt als gefährlich, bissig, sodass man extra einen Zwinger räumte, als er betäubt von den Hundefängern gebracht wurde. Als ich genauer nachfragte konnte aber keiner sagen wie, wann und wieso. Also bekam Jack erstmal Gesellschaft von Sola und inzwischen auch von Makkus und ja... nix ist passiert. Mit uns Menschen war er erstmal auf der Hut, als er das erste Mal direkt auf mich zusteuerte schluckte ich ein wenig und ja... auch mir ist nix passiert. Jack ist inzwischen zugänglich, lässt sich streicheln und ich würd mich freuen, wenn alle ach so gefährlichen Hunde wie Jack wären.

Update der Pflegestelle vom 11.10.2015:

Drei Wochen ist der ungeschliffene Rohdiamant nun bei uns, ein Traum von Hund !

Nach anfänglicher Unsicherheit Haus und Rudel gegenüber, ist er nun im häuslichen Umfeld ein TOP Hund.

Verschmust, aufmerksam, verspielt, absolut lernwillig, buhlt er geradezu um Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit.
Er benimmt sich wie ein junger Hund, der die Welt erst noch so richtig kennenlernen will.

Sein Fell lässt er sich ohne zu mucken, bürsten, was wirklich ein Muss ist, mindestens drei Mal die Woche, da es sonst sehr schnell verfilzt.

In Wald und Feld gibt er sich ebenfalls sehr neugierig und aufmerksam, Dinge die er jedoch nicht kennt , werden erst einmal verbellt und angeknurrt.
Mit Futtertraining, welches wir letzte Woche begonnen haben, lässt sich diese Verhalten jedoch schnell ändern.

Womit JACK, wir nennen Ihn hier liebevoll Benny, weil er auf diesen Namen einfach super hört, ein großes Problem hat, sind Autos und vor allem Kleintransporter. ( Leider wissen wir nicht, welch schlechten Erfahrungen er damit gemacht hat) Vor diesen hat er noch große Angst, welches sich in folgendem Verhalten äußert:
erst wird sich an Frauchens Bein gedrückt, dann dahinter versteckt und wenn das Fahrzeug vorbei ist, wird bellend hinterhergegangen.
Aber auch da arbeiten wir intensiv dran, was sicherlich noch einiges an Training und Übung braucht.

Wir würden uns für Benny ein Zuhause wünschen, in dem es schon Hundeerfahrene Menschen gibt, die bereit und gewillt sind mit diesem tollen Hund intensiv und ausdauernd zu üben und zu trainieren.
Er braucht Sicherheit und klare Ansagen, er kann kleine Tricks, was uns oft laut lachen lässt, weil keiner damit rechnet.