Hündin

Kitty

Kitty wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Kitty

Die Hündin Kitty wurde vom Freundeskreis BrunoPet am aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Kitty ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Kitty zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr:
Aufnahmejahr:
Schulterhöhe: cm
Gewicht: kg
Kastriert:

Über Kitty

Heidi, Terriermischling, ca. Anfang 2007 geboren, kastriert, 35 cm

Heidi ist mit dem Transport im Juli nach Deutschland gekommen. Sie wurde im März 2008 von Hundefängern ins Tierheim gebracht. Heidi war bereits vermittelt, doch sie ist wieder zu uns zurück gekommen, da sich ihr Frauchen von ihrem Lebenspartner getrennt hat und es ihr allein nicht mehr möglich war, sich ausreichend um Heidi zu kümmern.

Heidi ist in allen Lebenslagen völlig unproblematisch. Sie kennt und mag Kinder ab 4 Jahren. Mit kleineren Kindern gibt es keine Erfahrungen. Zuhause verhält sie sich ruhig und bellt nur selten. Sie ist sehr verschmust und such intensiv Körperkontakt. Zusammen auf der Couch kuscheln, am besten gemeinsam unter einer Decke – das ist genau Heidis Fall. Dabei ist sie auch sehr lehrreich und hat sofort verstanden, dass Kuscheln morgens im Bett nach Aufforderung erlaubt ist, man hier in der Pflegestelle des nächstens aber als Hund in seinem Körbchen zu schlafen hat. Das abendliche Zähneputzen ist ihr Signal für Schlafenszeit und sie watschelt selbstständig in ihr Hundebettchen…

Sie spielt sehr gerne, egal ob mit Mensch oder mit dem Ersthund. Dabei erinnert sie mich manches mal eher an eine Katze, wenn sie einem sanft in die Finger beißt und dabei halbe Purzelbäume schlägt. :o) Heidi ist mit Hunden toll verträglich. Fremden Hunden, die man unterwegs trifft, begegnet sie zunächst vorsichtig und je nach Sympathie sagt sie mal Hallo oder geht einfach weiter. Sie begleitet mich hier oft in die Agentur und verbringt ihre Zeit dort brav in ihrer „Höhle“ (eine Transportbox) unter dem Schreibtisch.

Heidi ist ein sportlicher Hund und hat terriertypisch trotz ihrer geringen Körpergröße sehr viel Ausdauer. Sie sollte daher zu Menschen, die ebenfalls gerne viel draußen an der frischen Luft sind. Wobei sie sich auch damit zufrieden gibt, wenn die Ausflüge einmal etwas kürzer ausfallen und man sich drinnen mit ihr beschäftigt. Sie braucht nicht mehr Bewegung als andere Hunde, aber viel faul rum sitzen ist jedenfalls nicht ihr Ding.

Nicht verschweigen möchte ich Heidis terriertypischen Jagdtrieb. Sie hat die Nase intensiv im Einsatz und deshalb ist es angebracht, dass man mit ihr ein sog. „Antijagdtraining“ durchführt und ihr ausreichend Ersatzbeschäftigungen anbietet wie z.B. Nasenarbeit oder einfache Suchspiele. Es gibt heute bereits sehr viele Hundeschulen, die einen bei diesem Thema professionell anleiten können. Für Mantrailing etc. ließe sie sich mit Sicherheit begeistern. Sie kann in übersichtlichen Gebieten auch abgeleint werden, jedoch läuft sie derzeit die meiste Zeit an der langen Leine, damit sich die Bindung unterwegs stärkt und sich ihre Abrufbarkeit verbessert. Optimaler weise würde ich mir für Heidi neue Menschen wünschen, die bereits Erfahrungen mit Terriern haben. Heidi bindet sich schnell an ihre Menschen, deshalb geht sie unterwegs auch nicht verloren und sucht immer wieder Anschluss. Wer sich aber einen Hund wünscht, mit dem man von Beginn an verträumt durch die Felder laufen kann, der wäre mit Heidi falsch beraten. Es ist auf jeden Fall mit Arbeit verbunden, bis aus Heidi ein zuverlässiger Begleiter wird, der sich auch draußen beständig am Menschen orientiert. Trotz des Jagdtriebs zeigt sie an Hühnern oder Enten kein Interesse, wenn man diesen hier auf den zahlreichen Bauernhöfen begegnet. Auch Kühe und Pferde interessieren sie nur am Rande. Kleintiere im Haus können vorhanden sein, wenn diese nicht direkt für sie erreichbar sind. Mit Katzen liegen keine Erfahrungen vor, ich denke aber, dass sich Heidi auch mit einer bereits hundeefahrenen Katze in der Familie anfreunden würde.

Aus menschlicher Sicht würde ich Heidis Jagdtrieb als ihren einzigen „Fehler“ bezeichnen. Sie ist ein rundum lieber, friedfertiger, anhänglicher Hund, die hier reihenweise die Herzen schmelzen lässt. Ein Garten wo Heidi ausgelassen sein kann, ohne dass ihr etwas passieren kann, wäre sicherlich auch eine tolle Sache für sie. Ansonsten geht sie auch gerne joggen und ist ein ausdauernder Begleiter auf Wanderungen.

Heidi wurde auf die „Zeckenkrankheiten“ getestet und ist gesund. Sie ist kastriert, gechipt und geimpft und wird gegen Schutzgebühr vermittelt.

Heidi kann als Zweithund, als auch als Einzelhund vermittelt werden.

Wenn Sie Heidi kennenlernen möchten, kontaktieren Sie mich.

Sandra Knoblich
Tel. 08321-26428
Mobil 0176-21149226