Hündin

Lena

Lena wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Lena

Die Hündin Lena wurde vom Freundeskreis BrunoPet am aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Lena ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Lena zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 2006
Aufnahmejahr:
Schulterhöhe: 35 cm
Gewicht: 11 kg
Kastriert: ja

Über Lena

update 10. Oktober 2013
Lena hat ihre Babesiosebehandlung abgeschlossen und ist schon wesentlich munterer als am Anfang. In der Zwischenzeit wurde ein CT und ein MRT vom Bauchraum gemacht und dabei festgestellt, dass es keine richtig organischen Gründe für ihre chronische Verstopfung gibt. Sie wird also lebenslang Abführmittel brauchen, was zur Folge hat, dass sie auf Grund der Menge der Abführmittel zeitweise spontan Kot verliert. Außerdem hat sie beidseitig eine Patellaluxation Grad 2-3, die evtl. irgendwann eine Operation erforderlich macht.

update lena 23. august
lenas blutwerte ergaben in erster linie, daß sie babesiosepositiv ist, was auch die anämie erklären kann - lena hat weiterhin irgendwas mit einer bandscheibe – keinen vorfall – die bandscheiben stehen vielleicht zu eng zusammen, vielleicht ist das bei ihrer damaligen verletzung zustande gekommen – zb durch einen harten aufprall - auch ein wirbel der rute ist zerfleddert, was durchaus auch ein resultat des damaligen kampfes sein kann – die rute insgesamt ist sehr empfindlich + steht schief -
lena hat eine stunde physiotherapie genossen – und das im wahrsten sinne des wortes – danach bewegte sie sich schon erheblich lockerer – sie wird physiotherapeutisch jedoch nicht zwangsweise eine dauerpatientin sein müssen – auch hier stehen die chancen gut, daß sie sich ihre schonhaltung wieder abgewöhnt, verspannungen sich auflösen + nervenbahnen wieder besser leiten -
lenas verdaung hat sich verbessert, sie bekommt eine schmerztablette pro tag, ein spezielles diätfutter, lactulosesirup + sie bewegt sich regelmäßig + gerne – nicht zu schnell, aber für so kurze beine oftmals eigentlich doch – eine schnecke ist sie auf jeden fall nicht :)
ich kann wirklich nur sagen – lena ist so eine tolle kleine hündin – sie stört so gar nicht, selbst ihr bellen ist irgendwie klein – sie ist so schnell zufrieden, geht super an der schleppleine mit, ist hier mittlerweile stubenrein + benimmt sich echt klasse -
-----------------------------------

notfall lena:
um lena eine medizinsche diagnose zu ermöglichen, habe ich - sabine aus mc - sie nun mit nach deutschland genommen -
lenas röntgenbild zeigt einen vergrößerten dickdarm, der angeboren sein kann + die darmbewegung insgesamt negativ beeinflusst - man nennt das megacolon
ihre blutergebnisse liegen noch nicht komplett vor, zeigen jedoch eine anämie -
seit unserer ankunft bekommt lena ein spezialfutter, das ihre darmträgheit schon verbessert hat -
lena zeigt sich hier als freundliche, anhängliche + verschmuste hündin, die gut mit den hier lebenden hunden + auch dem kater auskommt -
menschen gegenüber ist lena bislang schüchtern-zurückhaltend + möchte sie langsam + vorsichtig kennenlernen - vor wuseligen kindern hat sie angst + versteckt sich erstmal -
mit leckerlis kann man lena aber beinah überall wieder herlocken - sie ist (+ wird es wohl auch bleiben) sehr verfressen -
lena läuft super an der leine, liebt es, sich im gras zu wälzen, planscht gern in bächen + tümpeln + lacht dann richtig dabei - kommt es ihr in den sinn, springt + rennt sie dann wie wild umher + fordert andere hunde oder auch uns zum spielen auf -
insgesamt macht sich lena hier ganzganz toll; für eine kleine hündin, die in ihrem leben bislang kaum was von der welt mitbekommen hat, geht sie tapfer + für ihre verhältnisse entspannt mit diesem kulturschock um - sie traut sich ins haus hinein, schläft im hundekorb neben meinem bett, ist auf dem besten weg, stubenrein zu werden, fährt mittlerweile recht gelassen auto + hat sogar schon einen kleinen stadtspaziergang gemeistert - für lena wäre es toll, sie fände ruhige + gelassene menschen - wohnung mit garten + ein souveräner zweiter hund, der spielen nicht gänzlich abgeneigt ist, wären toll für sie -
ich bin noch bis anfang september in deutschland + hoffe sehr, lena wird nicht der erste hund sein, der nach rumänien zurückreisen muß - -------------------------------

update ende mai:
lena geht es erheblich besser; ihre wunde heilt fantastisch + bisher komplikationslos - auch lena selbst ist gut drauf; sie wedelt, bewegt sich lockerer - zwar vorsichtig, aber erheblich angstfreier + gelöster -
vor allem beim futtern dreht sie so richtig auf, springt + hüpft vor freude durch die gegend -
leider bereitet ihre verdauung uns nun sorgen - vielleicht liegt es an der ungewohnten nahrung, die sie hier nun bei uns bekommt - sie ist auf jeden fall stark verstopft + aufgebläht + unser tierarzt arpi mußte schon mehrfach nachhelfen, damit sie sich etwas entleeren konnte -
da lena eher der sehr gemütliche typ ist + bislang nicht allzuviel von bewegung hält, haben wir nun ein kleines fitnessprogramm für sie entwickelt; kleine spaziergänge + bewußte ernährung in kombination mit dem aufbau von sozialkontakten zu den anderen krankenstationsbewohnern + den haushunden - es läuft ganz gut bis jetzt -
--------------------------

Lena wurde von den Hundefängern gebracht. Sie wurde laut Aussage dieser von einem Pittbull angegriffen. Dies muss aber schon ein paar Tage her sein, denn bevor wir Wunden sahen, rochen wir sie schon. Lena wurde vom Tierarzt Arpi versorgt, bisher scheint es ihr den Umständen entsprechend gut zu gehen. Nähere Infos zur Verletzung kann man im Blog ab Eintrag vom 17.05.2013 nachlesen.

Lena lebt seit Ende August auf einer Pflegestelle in Babenhausen mit anderen Hunden zusammen.