Hündin

Libra

Libra wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Libra

Die Hündin Libra wurde vom Freundeskreis BrunoPet am aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Libra ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Libra zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 2007
Aufnahmejahr:
Schulterhöhe: 60 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Über Libra

Spezieller Platz für spezielle Hündin gesucht!
Libra stammt von der griechischen Kykladeninsel Paros. Sie lebte dort lange isoliert an der Kette, bevor sie in das kleine Tierheim der Tierschutzorganisation PAWS zog. Dort lebte sie mit zwei Rüden, später allein in einem Zwinger, unter Beaufsichtigung traf sie auf andere Hunde, auch Spaziergänge mit bestimmten Hunden waren möglich.
Menschen gegenüber war und ist Libra stets sehr zugewandt, braucht und sucht die Nähe, die Gesellschaft von Menschen.
Man sagte ihr nach, dass sie über Zäune klettert und da sie mit einem ausgeprägten Jagdinstinkt ausgestattet ist, wurde der Zwinger entsprechend gesichert.
Aufgrund ihres isolierten Vorlebens reagierte Libra sehr sensibel auf jegliche Reize, viele Dinge machten sie nervös. Kam man auf Spaziergängen an Hühnerställen oder Ziegenherden vorbei, war Stehvermögen gefordert.
Dann drohte dem Tierheim plötzliche das Aus und so wurden Überlegungen laut, Libra einzuschläfern. Dank einer engagierten Frau in Österreich bekam Libra die Chance, diese hundefeindliche Insel für immer zu verlassen - Libra ist geboren im Januar 07, ihre Schulterhöhe ist 50cm, sie ist eine kastrierte, gechippte + durchgeimpfte Hündin, sehr anhänglich +´verschmust - eine Mischung aus Pointer + Dogo Argentino -
Menschen liebt Libra über alles – ob groß oder klein, jung oder alt - sie ist sehr anhänglich, verschmust + um Aufmerksamkeit bemüht. Sie geht mit Menschen regelrecht zärtlich um, sehr vorsichtig + stürmt nicht auf einen ein.
Libra kennt geregelte Abläufe + nimmt sie von sich aus an. So setzt sie sich auf ihren Platz, wenn es Futterzeit ist oder stellt sich an einen bestimmten Platz, wenn es Spaziergehzeit ist + läßt sich ihr Geschirr anziehen -
Dabei ist sie sehr unterwürfig, schreckt zurück sobald man lauter wird, die Hand hebt oder einen Stock in der Hand hält – grundsätzlich liebt sie alle Menschen vom ersten Augenblick an, auch Menschen mit Behinderungen (zb. Gehbehinderte, auf die die meisten Hunde ängstlich reagieren ) - Libra kommt auch gut mit Kindern + Babies zurecht; sie liebt sie förmlich - insgesamt lebt Libra eigentlich, um menschliche Zuneigung zu bekommen, kann man sagen -
Libra hat lange Zeit ihres Lebens in reizarmer Umgebung angekettet verbringen müssen, dies hat sie stark geprägt; sie tut sich schwer mit Veränderungen in ihrem Leben, neuen Eindrücken + hektischen Situationen; sie steht dann ganz stark unter Stress - am besten geht es Libra in vertrauter, überschaubarer Umgebung – am allerbesten mit dem oder den Menschen auf dem Sofa gekuschelt -
Mit anderen Hunden kommt Libra bedingt klar; mit Rüden stehen die Chancen gut, daß es zu angenehmer Koexistenz + sogar zum gelegentlichen Spielen führen kann – aktuell lebt sie mit zwei Doggen- + einem Beaglerüden zusammen-, mit Hündinnen stehen die Chancen ziemlich schlecht – die Labradorhündin der jetzigen Pflegestelle wird nicht akzeptiert + die beiden können sich nur begegnen, wenn Libra einen Maulkorb trägt -
Libra kommt generell nicht mit hektischen, unterwürfigen oder unsicheren Hunden zurecht + reagiert dann heftig – da sie eine sehr muskulöse + kräftige Hündin ist, ist Standfestigkeit + gutes Leinen- wie auch Geschirrzeug gefragt – gleiches gilt für ihre jagdlichen Ambitonen, die stark ausgeprägt sind -
Die jetzige Pflegestelle hat Libra seit einem guten Jahr bei sich – da es mit ihrer Labradorhündin nicht funktioniert + sie als tierschutzaktive Familie immer mal wieder Hunde bei sich aufnehmen, wird die Situation mit Libra immer schwieriger, die sicheinfach nicht arrangieren kann + ihr Verhalten nicht modifiziert – es wurde vielmit Libra gearbeitet, ohne daß sich etwas wirklich veränderte – es liegt alsoim Bereich des Möglichen, daß Libra einfach so bleiben wird, wie sie ist – total verrückt + trotzdem so liebenswert -
Gesucht wird nun ein sehr standfestes, souveränes Zuhause oder eine Pflegestelle - Menschen, die den Umgang mit einem kräftigen Tier gewohnt sind und nervöse, sensible Geschöpfe entsprechend führen können, die möglichst wenig Veränderungen in ihrem häuslichen Umfeld erwarten, selbst keine Hündin haben + mit Libra gern regelmäßig flott Fahrradfahren würden, da dies eine körperliche Auslastung ist, die Libra sehr zufriedenstellt + runterfahren läßt -
Eine Pflegestelle sollte weiterhin darauf eingestellt sein, eventuell auch Dauerpflegestelle zu werden – dies würde dann finanziell vom Verein unterstützt - Aufgrund ihrer anteiligen Rassezugehörigkeit ist es Libra gesetzlich nicht erlaubt, in jedem Teil der Welt zu leben – dies sollte zusätzlich bedacht werden - Libra lebt aktuell in Österreich, 4845 Rutzenmoos - hier gibts mehr Fotos von Libra: https://picasaweb.google.com/102605435707097137721/libra