Hündin

Malie

Malie befindet sich im Tierheim velbert. Für alle Fragen rund um die Vermittlung von Malie, wenden Sie sich bitte direkt an das Tierheim velbert.

Die Hündin Malie

Malie sollte eingeschläfert werden, weil ihr Besitzer verstorben ist. Der Tierarzt aus Odorheiu rief uns an und brachte sie am 26.01.2018 zu uns.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 19.02.2012
Aufnahmejahr: 26.01.2018
Schulterhöhe: 48 cm
Gewicht: 14 kg
Kastriert: ja

update dezember 2018

nachdem plato ausgereist war, standen wir wieder vor der frage, mit wem malie wohl zusammen leben möchte - wir entschieden uns, es wieder mit einer welpengruppe zu versuchen - aus zweierlei gründen; zum einen hat malie es so gut gemacht + sich dabei auch sehr gut gefühlt, zum anderen gerieten hier so manch mütterlose gruppen außer rand + band...
so kam es, daß malie mittlerweile viele welpengruppen begleitet + sehrsehr gut erzogen hat :)
immer aufs neue läßt sie sich geduldig aber mit durchsetzungskraft auf neue konstellationen ein + das ergebnis ist ebenfalls immer aufs neue wunderbar!
malie kommt so in den genuß von erheblich mehr menschlicher gesellschaft, da wir ja laura extra für die welpen beschäftigen + auch besucher + volunteers in erster linie welpen besuchen -
insgesamt ist malie gelassener geworden, geht mit diversen leuten an der leine spazieren + hat uns menschen im laufe der zeit wohl als eher ungefährlich eingestuft -
von hautproblemen ist nichts mehr zu sehen, insgesamt macht sie einen sehr gesunden + fitten eindruck -

Malie ohne Welpen

Malie war recht unglücklich als die ganze Welpenschar ausgezogen ist. Malie kam in eine Gruppe mit 2 betagten Rüden und einer jungen Hündin. Es hat sie sehr verunsichert und auch nach einer Woche wirkte sie sehr gehemmt. Malie zog zu Plato und nun sieht man sie wieder locker und fröhlich.
Mit Menschen ist sie ein sehr verschmuster Hund, sehr anhänglich, glücklich, wenn sie bei einem sein kann. Ihre Haut ist gut verheilt.
Ein Problem hat Malie aber mit Leinen. Der pure Anblick einer Leine brachte Malie aus der Fassung. Malie trägt nun ein Halsband und war schon Gassi. Ist die Leine dran geht sie wunderbar mit.

Malie in ihrer Zeit als Amme

Malie ist wieder so ein Fall, wo alle Schutzmechanismen greifen müssen, damit man das aushält. Gerade mal 6 Jahre alt sollte sie eingeschläfert werden, weil ihr Besitzer verstorben ist und man mit ihrer Erkrankung überfordert war mutmaße ich mal. Malie hatte ausgeprägte Demodex und war sehr mager. Als würde das nicht reichen hatte sie prall volle Milchleisten. Man kann sich ausrechnen, was mit den Welpen geschehen ist, alles Nachforschen führten ins Leere.

Am selbigen Tag, vielleicht 1 Stunde vorher, hatten wir 10 kleine Welpen aufgenommen. Nicht jede Hündin freut sich über einen Ammen-Job und dann gleich 10. Aber Malie hat die Welpen akzeptiert und hat so dazu beigetragen, dass sie überlebten.

Malie war uns Menschen gegenüber etwas skeptisch und zeigt auch jetzt noch leichte Unsicherheiten im Kontakt. Sie lässt sich gerne streicheln, würde aber auch gerne spielen und weiß dann nicht so recht wie.

Ihre Haut hat sich gut erholt und das Fell beginnt nachzuwachsen.