Hündin

Mieka

Mieka wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Mieka

Die Hündin Mieka wurde vom Freundeskreis BrunoPet am 28.02.2015 aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Mieka ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Mieka zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 2013
Aufnahmejahr: 28.02.2015
Schulterhöhe: 60 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Über Mieka

update mai 16
mieka ist nach einem jahr vermittlung wieder im tierheim; wir hatten herausgefunden, daß sie entgegen aller versprechungen im zwinger gehalten wurde + holten sie umgehend dort ab -
miekas allgemeinzustand ist leider auch nicht gut; sie kam wieder mit starker demodex + ziemlich verwahrlost - dafür ist sie aber vom wesen her ganz die alte; sie steckt soviel weg + ist weiterhin einfach nur lebensfreude pur...
mittlerweile ist schon wieder einen monat hier, ihre haut hat sich schon sehr schön regeniert + das fell wächst nach -

mieka lebt zusammen mit varo + mauser + hält die beiden jungs mit ihrer robusten art gut in schach, spielt aber auf der anderen seite auch durchaus ausgelassen -

Update April 15
Miekas Haut heilt - langsam aber sie heilt. Sie hat noch ein paar Krusten und kahle Stellen, aber nichts im Vergleich wie sie angekommen war. Sie nimmt auch langsam zu - langsam. Der Rest von Mieka ist allerdings kein bisschen langsam, sie hat Power für mindestens 2 :)

---------

Mieka wurde auf einem Pferdekarren angebunden gebracht. Schon aus vielen Metern Entfernung konnte man die leuchten rote, verkrustet Haut sehen. Mieka leidet unter Demodex. Sie ist den Leuten zugelaufen und eigentlich wollten sie sie auch gerne behalten, doch nicht jeder in ihrem Umfeld wollte Mieka haben. Mieka ist sehr, sehr menschenbezogen und freut sich unbändig, wenn man kommt, was bei Miekas langen Beinen und Elan zu manchen Haltungsschwierigkeiten führt. Sie muss lernen mit ihrer Energie und Freude umzugehen, denn bisher kriegt man sie ungebremst ab. Verwunderlich, so dünn wie Mieka ist. Jetzt heißt es päppeln, damit sie sich bald erholen kann.

Mehr Informationen unter : Tierheim Darmstadt