Hündin

Nanda

Nanda befindet sich auf einer Pflegestelle in 87509 Eckarts.

Die Hündin Nanda

Nanda wurde 2 Monate lang in einem anderen Tierheim in einem Käfig gehalten. Nanda befindet sich auf einer Pflegestelle in 87509 Immenstadt-Eckarts. Bei Interesse an Nanda melden Sie sich bitte bei Sandra Bruckmeier, 0176 21149226 oder sandra@sangraphic.de

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 01.11.2019
Aufnahmejahr: 08.04.2021
Schulterhöhe: 28 cm
Gewicht: 5.75 kg
Kastriert: ja

Update der Pflegestelle (28.09.21)

Das kleine Terriermädchen zeigt sich weiterhin als freundliche, lustige, verspielte, aber ebenso gelehrige und verschmuste Begleiterin. Sie hat keinen typischen Terrierdickkopf, sondern ist sehr feinfühlig. Ein bisschen Einfühlungsvermögen seitens ihrer neuen Menschen ist wie bei so vielen unserer rumänischen Hunde also nicht fehl am Platz. Sie ist aber keinesfalls ein ängstlicher Hund, sondern geht mutig und optimistisch durchs Leben. Aber man muss bei ihr kein besonderes Durchsetzungsvermögen haben, um seinen Willen durchzusetzen, wie das vielleicht manchmal bei anderen Vertretern dieses Hundetyps der Fall ist.

Wie "die Großen" geht sie über Stock und Stein, scheut auch das Wasser nicht und ist terriertypisch mit der Nase auch besonders gern im nächsten Mauseloch oder im Gestrüpp zu finden. Freilauf in geeignetem Gelände wird bei ihr sicher möglich sein, aber an so etwas muss man als neuer Besitzer ja ohnehin erst einmal arbeiten.

Nanda geht hier fleißig mit zum Wandern und zum Joggen, vergnügt sich aber auch einmal mit einem Gartentag und genießt es hierbei besonders jeden Sonnenstrahl einzusammeln. Einfach rumliegen und chillen, das kann sie bei allem Schabernack auch wunderbar.

Finden wir irgendwo einen Fehler? Nö. Außer... Ja, außer dass ihre Knie eben nicht ganz in Ordnung sind.

Update zu Nandas Knien: Aufgrund der Tatsache, dass Nanda komplett schmerzfrei ist, sie herum tobt wie es sich für einen Hund ihres Alters gehört und weil es bei einer OP keine Garantie gibt, dass die Luxation hinterher komplett behoben ist und sie wieder ganz normal läuft, haben wir entschieden, Nanda zum aktuellen Zeitpunkt nicht operieren zu lassen. Sie hat aktuell keinerlei nennenswerte Einschränkungen und wir sind der Meinung, dass man einen Hund in so einem Zustand nicht "in Narkose legt und aufschneiden lässt".

Update der Pflegestelle (31.05.21)

Die kleine Nanda ist am 29.05. auf ihrer Pflegestelle angekommen und macht hier einfach alles richtig. Man kann im ersten Moment wirklich kaum an sich halten, wenn dieses winzige Hundemädchen vor einem herumtänzelt, mit dem Schwänzchen wedelt und sich vor einem auf den Rücken wirft. Sie ist einem sofort zugewandt, dabei noch vorsichtig-unterwürfig und gleichzeitig sehr anschmiegsam.

Nanda lebt hier problemlos mit einem großen Rüden zusammen.

Nanda war sofort stubenrein, fügt sich problemlos in die Abläufe. Leinelaufen klappt ebenso wie Auto fahren. Zwar ist Nanda noch nicht lange da und so konnten wir mit ihr natürlich noch nicht alles ausprobieren. Aber von ihrem grundsätzlichen Wesen her, ist sie einfach ein durch und durch netter, kleiner Hund, der das was er noch nicht kann oder kennt, ganz einfach noch lernt.

Nanda leidet, wie dies bei Kleinhunderassen leider häufig vorkommt, an zu gering ausgeprägten Rollkämmen in den Knien, was zum Verrutschen der Kniescheibe (Patella-Luxation) führen kann. Dies ist für den Hund zunächst schmerzfrei und äußert sich oft lediglich durch einen "hüpfenden Gang" bei dem die Hunde für ein paar Schritte ein Hinterbein nicht absetzen. Nicht immer muss so eine Problematik operativ versorgt werden und die Hunde kommen damit gut zurecht. Wir befinden uns also gerade in der Abklärung, welche Maßnahmen bei Nanda notwendig sein werden und halten mögliche Interessenten hier oder gerne auch persönlich auf dem Laufenden.

Über Nanda

Nanda ist eine freundliche, kleine Hündin, die sich hier sehr dezent + unterwürfig zeigt -
Sie lebt in einer buntgemischten Gruppe mit anderen Junghunden + kommt dort sehr gut zurecht -
Nanda kann sehr ausgelassen sein, liebt es aber ebenso, ausgiebig gekrault zu werden -
Ab Ende Mai ausreisen kann sie ausreisen -