Hündin

Nina-Ofelia

Nina-Ofelia wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Nina-Ofelia

Die Hündin Nina-Ofelia wurde vom Freundeskreis BrunoPet am aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Nina-Ofelia ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Nina-Ofelia zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 2010
Aufnahmejahr:
Schulterhöhe: 43 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Über Nina-Ofelia

Die kleine zarte Ofelia war ein richtiges Zitterhündchen: Soviel Angst vor der Welt und gleichzeitig soviel Neugier bildeten eine eigenartige Mischung. Anfassen war gar nicht erlaubt, sie schnappte und knurrte. Doch es war schön zu sehen, dass sie immer zutraulicher wurde und täglich etwas Neues dazu lernte. An den ersten Tagen wagte sie es nicht einmal, sich zu lösen, jeder Mensch und jeder Hund jagten ihr Angst ein, selbst das Rauschen der Blätter war unheimlich.

Heute, am 6. November, ist sie seit zwei Wochen bei mir und wie verwandelt: Ofelia WILL alles lernen, alles richtig machen und ist dazu noch blitzgescheit. Sie liebt es gestreichelt zu werden und das Schwänzchen wedelt unermüdlich. Sie hat sich mit meinen drei Hündinnen prima arrangiert, hat sich das weichste Körbchen ausgesucht, doch bei der Futterausgabe stellt sie sich brav hinten an, denn sie ist nie aufdringlich. Wenn ich mit allen Hunden gemeinsam Gassi gehe, ist sie inzwischen schon recht mutig, das Rudel gibt ihr Sicherheit. Läuft sie mit mir allein, bleibt sie ganz nahe und sucht hinter mir Schutz, wenn ihr etwas nicht geheuer ist. Ofelia ist ein knappes Jahr alt und hat vermutlich seit ihrer Junghundezeit an der Kette gelebt. Eine Hütte und eine Radius von 1,5 Metern waren ihre Welt. An der Kette ist sie läufig geworden, ohne Schutz vor aufdringlichen Rüden, an der Kette hat sie ihre Welpen geboren und aufgezogen. Gassi gehen kannte sie nicht.

Durch ihr Verhalten erzählt sie viel von der Vergangenheit, von der Einsamkeit, von der Angst vor Rüden ... Sie muss seelisch und körperlich noch kräftig aufgepäppelt werden. Sie hatte eine Verletzung am linken Vorderbeinchen, die natürlich nie versorgt worden ist und sie hat sehr unter Mangelernährung gelitten. Aber sie wird das sehr schnell aufholen durch hochwertige Ernährung, Nahrungsergänzungen, Physiotherapie, viel Ruhe und Liebe.

Ofelia ist ca. 42 cm groß, sehr zartgliedrig und wiegt 11,5 kg.

Sie ist stubenrein, hört auf ihren Namen und einfache Signalwörter wie Hier, Komm, Nein, Sitz und Platz. Sie möchte aber noch viel mehr lernen. Sie will wahnsinnig gerne rennen, toben und spielen, doch ich muss sie ausbremsen, damit sie sich nicht überfordert. Ofelia will leben und ihre neue Welt kennenlernen. Es ist schön zu sehen, mit welcher Hingabe sie schnüffeln lernt. Überall wo meine Hunde schnüffeln, läuft sie hin und macht mit.

Ofelias Tagebuch finden Sie hier: http://www.australian-shepherd.kunstvirus.de/news/news01.html