Hündin

Nuna

Nuna wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Nuna

Nuna kam als Notfall aus Cristian zu uns.

Falls Sie Interesse an Nuna haben, rufen Sie gerne an oder schreiben eine Email an: Doris Bünnagel, Tel. 015732413282, menasina@gmx.de

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 01.06.2008
Aufnahmejahr: 13.06.2019
Schulterhöhe: 53 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Update der Pflegestelle vom 13.02.2020

Nuna sucht Zuhause
Nuna ist eine dezente, ruhige und sehr menschenbezogene Hündin, die lange Spaziergänge ebenso liebt wie ein warmes Plätzchen an der Heizung. Sie geht gut an der Leine, fährt problemlos im Auto
mit und bleibt auch längere Zeit alleine zuhause, ohne etwas kaputt zu machen. Mittlerweile ist sie an allem sehr interessiert, kann richtig schnell rennen und spielt endlich auch mit dem Rüden auf der Pflegestelle. Es kann durchaus sein, dass sie noch jünger ist als angeben.
Für Nuna suchen wir geduldige, hundeerfahrene Menschen, die ihr Zeit und Sicherheit geben, denn
besonders Begegnungen mit anderen Hunden verunsichern sie – nicht verwunderlich, da sie in
Rumänien arg zerbissen wurde.
Nuna kann gerne auf der Pflegestelle in Köln besucht werden.

Update der Pflegestelle vom 24.11.2019

Nuna ist ein Traumhund für alle, die es gerne etwas ruhiger mögen. Sie liebt lange Spaziergänge und läuft ohne müde zu werden auch weitere Strecken mit. Autofahrten sind kein Problem, da liegt sie mittlerweile ganz entspannt. Nuna ist ein sehr menschenbezogener Hund und genießt ausgiebige Streicheleinheiten. Sie bleibt problemlos auch eine längere Zeit alleine. Neuen Situationen begegnet sie sehr ruhig und gelassen – der fremden Umgebung im Urlaub ebenso wie einem Besuch im Restaurant. Fremden gegenüber ist sie allerdings erst einmal skeptisch, wenn man ihr aber Zeit lässt und sich langsam annähert, ist alles gut.
Nuna geht prima an der Leine, ohne zu ziehen, sie hört auf ihren Namen und kommt für ein Leckerchen auch zurück – allerdings noch nicht so zuverlässig wie sie sollte. Auch mit den Grundkommandos geht es langsam voran. Immerhin funktioniert das „Platz“ mittlerweile schon ganz gut. Hunden, die ihr auf engen Wegen ohne Ausweichmöglichkeit frontal entgegen kommen, begegnet sie häufig mit Knurren oder Bellen, allerdings lässt sie sich mit einem Leckerchen ganz gut ablenken und dann meist friedlich am anderen Hund vorbeiführen.
Nuna kann gerne auf der Pflegestelle in Köln besucht werden.

Update aus Nunas Pflegestelle (22.09.2019)

Nuna ist eine freundliche, sanfte und anhängliche Hündin, die es gerne ruhig angehen lässt. Sie hat eine Weile gebraucht, um richtig anzukommen, läuft aber jetzt freudig mit, wenn es zum Spaziergang geht oder streift auch schon einmal alleine durch den Garten. Vermutlich kennt sie fast gar nichts - weder ausgedehnte Waldspaziergänge noch Autofahrten und ist bei allem erst einmal sehr zögerlich. Mit unserem Rüden versteht sie sich gut, wildes Spielen ist ihr aber zu viel. Hundebegegnungen draußen sind kein Problem, sie geht freundlich auf alle zu, knurrt aber, wenn ein fremder Hund aufdringlich wird.
Auch die Grundkommandos kennt Nuna noch nicht und im Moment ist sie selbst mit Leckerlis nicht einmal zu einem „Sitz“ zu bewegen. Dafür geht sie recht brav an der Leine und fürchtet sich jetzt auch nicht mehr, wenn man ihr das Geschirr anlegen will.
Nuna scheint noch fit zu sein und könnte durchaus jünger sein als die angegebenen elf Jahre. Sie würde gut zu Menschen passen, die ausgedehnte Spaziergänge mögen und viel Zeit für den Hund haben, denn am liebsten ist sie bei ihren Menschen. Sie bleibt auch mal alleine, freut sich aber immer sehr, wenn man dann zurückkommt.

Update 03.08.2019

Nunas Wunden sind verheilt, das Fell wächst schön weich nach :) Nuna ist in die Hausgruppe gezogen und kommt sehr gut zurecht. Sie hat schnell die Abläufe gelernt und einen Platz für sich gefunden. Nuna kommt gut mit den anderen Hunden aus, menschliche Nähe ist ihr aber auch sehr wichtig. Sie schmust gerne ausgiebig, lässt sich gerne bürsten und zeigt sich Menschen gegenüber sehr sanft. Nuna ist noch fit, flitzt mit den anderen und ist meist im Geschehen zu finden. Liegt sie mal irgendwo und döst vor sich hin kommt sie auf Rufen sofort zu einem gelaufen.

Über Nuna

Nuna wurde in Cristian von mehreren Hunden attackiert, bis auf die Wunde am Hals sind es eigentlich oberflächliche Wunden. Auch das am Hals wäre nicht lebensbedrohlich gewesen, hätte man die Wunden versorgt, so schlicht mit Freischneiden und Antibiose. Nichts anderes konnten wir für Nuna mehr tun, denn ihr Zustand lies keine Narkose zu. Vom Ohr bis über die Flanke war alles entzündet und mit Eiter und Nekrosen überzogen. Inzwischen ist sie außer Gefahr und die Entzündung gut zurückgegangen.

Nuna ist eine verschmuste, liebe Hündin. Sie ist immer noch geschwächt und leidet unter den derzeitigen Temperaturen. Für Futter wird sie aber richtig munter :)