Hündin

Odila

Odila befindet sich auf einer Pflegestelle in 48282 Emsdetten.

Die Hündin Odila

Odila wurde auf den Straßen von Balan aufgegriffen. Die Leute versuchten ein Zuhause für sie zu finden, doch als das nicht gelang baten sie uns um Hilfe. Das war gut so, den Odila war offensichtlich ein Unfallopfer und braucht umfassende medizinische Hilfe.Odila befindet sich auf einer Pflegestelle in 48282 Emsdetten.

Bei Interesse an unserer reizenden Odila wenden Sie sich bitte an Dorothee Strätker unter 01737711742.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 01.01.2009
Aufnahmejahr: 23.01.2019
Schulterhöhe: 45 cm
Gewicht: 11 kg
Kastriert: ja

Update aus Odilas Pflegestelle vom 05.11.2019

Die sweete Odila ist gut auf ihrer PS in Emsdetten angekommen und hat sich in kürzester Zeit ins Rudel und in den Alltag integriert.
Gleichermaßen mit Rüden und Hündinnen verträglich, begegnet sie jedem Menschen offen und freundlich.
Gerne unternimmt sie kleine Spaziergänge und fährt unkompliziert mit im Auto, um im Grünen aufregende Schnüffelrunden zu starten.
Altersgemäß und bedingt durch ihren Körperbau hat Odila schon leichte Arthrosen, die aber mit phasenweise Schmerzmittel gut abgedeckt sind und sie dann nicht davon abhalten am täglichen Treiben aktiv teilzunehmen.
Ich wünsche mir für Odila ein ebenerdiges Zuhause, gerne mit unaufdringlichen hündischen Mitbewohnern, mit viel Zeit für die nette und offene Maus, wo sie noch einen schönen Lebensabend verbringen kann, jemand, der ihre liebenswerte Persönlichkeit zu schätzen weiss.
Odila freut sich über Ihren Anruf!
Kontakt Dorothee Strätker Tel.: 01737711742 oder doro700@freenet.de

Update 19.05.2019

Ich gebe es zu, sie ist ein wenig übergewichtig geworden. Das ist meine Schuld, denn ich kann ihrem lachenden Gesicht einfach nicht widerstehen. Ich werde mich bessern. Sie hat so eine Freude beim Futtern... Aber eigentlich freut sie sich nicht nur über Futter sondern über jede Aufmerksamkeit, die man ihr entgegenbringt. Leider hat sich bisher niemand für diese bezaubernde Hündin gemeldet. Die OP ist längst durchgeführt worden und Odila kommt bestens zurecht. Sie hat ein sehr liebes, sanftes Wesen, schätzt gemütliche Plätze und Geselligkeit.

Update 07.03.2019

Bisher hat sich keine Pflegestelle gefunden, Odila kann aber Mitte März auch noch nicht ausreisen.

Odila ist mit Schmerzmitteln gut eingestellt und läuft seitdem auf allen 4 Beinen, natürlich eingeschränkt, aber ok. Manchmal hüpft sie sogar auf den Hinterbeinen, wenn sie sich auf das Futter freut. Sie hatte einen sehr großen Leistenbruch, der im Vordergrund stand. Bei OP stellte Arpi fest, dass in den Bruchsack die Gebärmutter, die Blase und mehr gerutscht war. So ist sie offenbar schon lange herumgelaufen. Es bot sich an, sie dabei direkt zu kastrieren. Odila hat die OP weggesteckt wie nix, besser als so manch junge Hündin. Am Abend schon rannte sie wieder rum und hatte riesen Appetit.
Nun wollen wir ihr noch etwas Erholungszeit geben bevor wir die Hüfte angehen.

Odila mag es nicht getragen zu werden, vermutlich aufgrund der Empfindlichkeit ihres hinteren Körperbereichs. Auch streicheln findet sie da nicht schön. Es ist bereits besser geworden und wir erhoffen uns eine weitere Verbesserung nach der Hüft-OP. Sie läuft aber gut an der Leine mit. In der kleinen Praxisgemeinschaft fühlt sie sich wohl und schätzt die Annehmlichkeiten. Sie springt immer sofort auf wenn man den Raum betritt um einen zu begrüßen, sodass mir kein Sofabild gelingen will.
Odila kann ab Ende April ausreisen.

Über Odila

Odila ist eine liebe, ältere Hündin, die in einem sehr schlechten Zustand zu uns kam - neben ihrer ausgerenkten Hüfte hat sie noch einen großen Leistenbruch, ist extrem dünn + insgesamt sehr mitgenommen -
Grundsätzlich scheint sie ein anhängliches + verschmustes Wesen zu haben - aktuell fühlt sie sich einfach insgesamt nicht wohl + zieht sich viel zurück -
Wir päppeln sie + schauen, was wir hier alles für sie tun können, damit es wieder aufwärts geht für sie -
Odila lebt in einer Gruppe + kommt dort mit beiderlei Geschlecht sehr gut zurecht -

Die Zeit hat gezeigt, dass wir hier vor Ort keine Physiotherapie leisten können. Bei der für Odila nötigen OP beginnt die Physio erst nach einer Ruhezeit von 4 Wochen. Deshalb planen wir die OP hier durchzuführen und suchen eine Pflegestelle ab Mitte März für Odila.