Rüde

Roy

Roy wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Roy

Der Rüde Roy wurde vom Freundeskreis BrunoPet am 9.115.06.2017 aufgenommen. Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Roy zusammengetragen haben.

Bei Interesse an unserem Roy kontaktieren Sie bitte seine Pflegestelle Frau Tina Schütz, Tel 015221643504 oder E-Mail Tina.schuetz ät freundeskreis-bp.de

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 01.01.2016
Aufnahmejahr: 15.06.2017
Schulterhöhe: 59 cm
Gewicht: 28 kg
Kastriert: ja

Update aus Roys Pflegestelle (09.03.2021)

Roy lebt seit gut vier Wochen bei uns in Krefeld. Die Rolle als Familienhund hat er – auch dank unserer vierbeinigen Integrationshelfer – schnell angenommen. Meinen Mann beäugte er am Anfang noch skeptisch aber das legte sich recht schnell. Roy benimmt sich hier im Haus als hätte er nie etwas anderes gehabt im Leben. Er schläft durch, ist natürlich stubenrein, macht nichts kaputt, meldete (noch) nicht. Besuch wird beäugt und in Ruhe gelassen. Ein rundum angenehmer Mitbewohner.

Draußen verhält er sich auch annähernd ideal (-; Er zieht nicht, er läuft ganz toll am Fahrrad, er begegnet fremden Hunden aufgeschlossen und freundlich. Den ein oder anderen großen Rüden findet er nicht so toll, aber in der Regel hat er 0 Probleme mit Artgenossen. Im Gegenteil.

Über aktive Menschen – auch gerne Jogger, Wanderer, etc. – würde sich Roy freuen. Er ist auch nach 10km laufen nicht müde. Wenn es aber mal einen ruhigen Heimtag mit kurzen Runden gibt, ist es für ihn auch nicht schlimm.

Ich sehe Roy in einer eher ruhigeren Familie ohne Kinder. Er saß nicht umsonst vier Jahre im rumänischen Tierheim. Menschen müssen ihn erobern. Er ist bei Fremden in der Grundtendenz erstmal skeptisch, aber interessiert. Hat er seine Bezugsperson ins Herz geschlossen lässt er alles mit sich machen und folgt ihr gut und gerne. Seine Menschen benötigen neben dieser Sensibilität aber auch eine gute Portion Konsequenz und Humor. Er ist auf der anderen Seite eben auch ein 28kg schwerer Bollerkopf. Tollpatschig, grobmotorisch, mit einem gewissen Dickschädel (zum Beispiel wenn Kaninchen auf der Bildfläche erscheinen).

Katzen im Haushalt sind kein Problem, um diese „komischen Lebewesen“ macht er hier im Haushalt besser einen Bogen, die sind ihm nicht so geheuer (-:

Wenn man einen annähernd fertigen Hund sucht, dem man noch den gewissen Schliff verpassen möchte, ist man bei Roy also ziemlich richtig.

 

Bei Interesse rufen Sie mich gerne an unter 0152-21643504 oder schreiben mir an Tina.Schuetz@freundeskreis-bp.de und wir gehen mal eine Runde zusammen spazieren.

update 19.9.20

roy ist mittlerweile schon gute 4,5 jahre alt + lebt seit über drei jahren in diesem tierheim -
roy hat sich hier ihm vertrauten menschen angenähert, reagiert jedoch auf die meisten fremden eher zurückhaltend - er ist, was nähe + anfassen angeht, aufgeschlossener als sein bruder atari, bleibt jedoch weiterhin immer auf dem sprung -
wir waren schon ein gutes stück weiter mit ihm, doch leider wie so oft hier, hat es uns an verlässlichkeit + konstanz gemangelt, so daß roy mittlerweile wieder eín ganzes stück autonomer + distanzierter unterwegs ist -
hier ist nicht hopfen + malz verloren - hier ist eben mehr zeit für ihn gefragt + wir haben nicht aufgegeben -
ansonsten ist roy selbst sicher nicht unzufrieden mit seinem leben; er lebt mit bruder atari + den schwestern fita, idis + netti zusammen, die 5 rocken, zanken, chillen + machen sich eigentlich einen ganz gute zeit zusammen -

Update aus Roys Pflegestelle (16.02.2021)

"Roysinchen" lebt seit Samstag auf seiner Pflegestelle. Er hat sich von Beginn an gut in den Alltag eingefügt. Ist innen ein ruhiger Mitbewohner, stört sich nicht sonderlich an Alltäglichem. Auch mit den vorhandenen Hündinnen kommt er gut zurecht.
Draussen ist er ein angehemer Begleiter. Gern ist er viel und flott unterwegs. An der Leine läuft er allerdings manierlich. Dann und wann muss er daran aber noch erinnert werden.
Hundebegnungen sind unproblematisch. Interessiert nimmt er Kontakt auf und geht dann seiner Wege.
Kreuzt ein Kaninchen seinen Weg sollte man die Leine kurz gut festhalten. Mittels geringer Intervention lässt sich Roy aber auch davon abhalten.
Generell lässt er sich gut und gerne lenken. Er ist aber auch ein Typ Hund, der klare Regeln benötigt. Alleine schon durch seine Statur bedingt sollte er eine vernünftige und konsequente Erziehung erhalten.

Ich sehe Roy bei entspannten Hundeverstehern die gerne draussen unterwegs sind. Ein trubeliger Haushalt mit kleinen Kindern wäre denke ich nichts für ihn. Einen resoluter Ersthund, gerne weiblichen Geschlechts fänd er sicherlich prima.

Mit ein bisschen Schliff macht man aus diesem Rohling einen tollen und ansehnlichen Begleiter, da bin ich mir sicher!

Update 28.07.2019

Mittlerweile kann Roy Streicheleinheiten auch von ihm völlig fremden Menschen ertragen. Es braucht nur ein wenig Ruhe und Geduld, schon legt er sich daneben und genießt.

Update 19.12.2018

Aus Roy und Atari sind ganze Kerle geworden :) Die beiden leben inzwischen bei Idis, Fita und Netti und haben Schwung in die Bude gebracht. Tatsächlich spielen die bierernsten Schwestern nun mit den Jungs, wir hatten recht ungläubig um die Ecke geschaut. Roy und Atari kommen fröhlich angelaufen und lassen sich streicheln, mal mehr, mal weniger lang, je nach dem ob man was vor hat. Roy lässt sich nicht so schnell verschüchtern und wenn ihn doch etwas gruselt lässt er sich besser beruhigen.

Update August 17

regelmäßige besuche + viele leckerlies konnten roy davon überzeugen, uns menschen doch nicht so ganz verkehrt zu finden - eigentlich sogar ziemlich gut! roy hat wirklich riesen schritte gemacht, läßt sich schon fast gänzlich durchkraulen + wird täglich unbefangener -
für roy ist es sehr wichtig, weiterhin eng gecoacht zu werden, was uns hier auf dauer nicht möglich sein wird - mit seinen guten 1,5 jahren hat er alles potential, sich noch super zu entwickeln!
engagierte pflegestellen oder tierheime, hier wartet ein toller hund bzw eine echt nette gruppe (roy, sein bruder atari, kumpeline hanadi + buddy rhonin) darauf, entdeckt zu werden!

Videos August 2017

Über Roy

roy + sein bruder atari wurden von den hundefängern gebracht, die beiden sind sehr scheu + zeigen einem auch die zähne, wenn man ihnen zu nah kommt -
da die beiden sehr an futter interessiert sind, sind wir nach 10 tagen nun soweit, daß sie immerhin nicht mehr wegspringen, wenn man ihren zwinger betritt, sondern sehr erfreut angelaufen kommen -
roy ist etwas mutiger als atari + hat sich schon zweimal getraut, was leckeres aus der hand zu nehmen -