Rüde

Spencer

Spencer wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Spencer

Der Rüde Spencer wurde vom Freundeskreis BrunoPet am 10.09.2014 aufgenommen. Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Spencer zusammengetragen haben.

Bei Interesse an Spencer kontaktieren Sie bitte die Pflegestelle Frau Tina Schütz unter 015221643504 oder tina.schuetz@freundeskreis-bp.de

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 12.07.2014
Aufnahmejahr: 10.09.2014
Schulterhöhe: 57 cm
Gewicht: 21 kg
Kastriert: ja

Update aus Spencers Pflegestelle (30.11.2020)

Spencer ist nun einen Monat da.

Der anfängliche Eindruck hat sich bestätigt und verfestigt. Spencer ist einfach nur ein Seelchen. Er ist ein absolut lieber Hund. Mich als seine Bezugsperson liebt er regelrecht. Er macht mit mir alles mit. Dann und wann muss man ihn ein wenig überzeugen, aber dann läuft er.

Wenn man sich Spencer als Zweithund ins Haus holen würde, hätte man nicht mehr Arbeit, sondern doppelte Freude. Er macht überhaupt keine Arbeit. Er bliebt alleine, macht nichts kaputt, er ist innen absolut entspannt und ruhig.

Natürlich hat er immer noch seine „Problemchen“. Er ist eher ein Hund, der sich an die Person bindet, die mit ihm arbeitet und ihn Sicherheit bietet. Den anderen Personen im Haushalt weicht er eher aus. Wenn sich natürlich zwei mit ihm beschäftigen, wäre das für ihn sicher auch ok.

Dann und wann erschrickt er sich auf dem Spaziergang vor jähen Bewegungen meinerseits, da ist es wichitg, dass man die Leine immer gut in der Hand hält. An der Schleppleine läuft er prima und es macht ihm Spaß zu rennen und mit mir Joggen zu gehen.  

 

Für mich ist er ein absolut einfacher Traumhund. Eine Schande, dass er so lange warten musste um das beweisen zu können. (-:

 

 

 

Update aus Spencers Pflegestelle (28.10.2020)

Seit vier Tagen lebt Spencer nun hier in unserer Familie. Diese besteht neben den Hunden, der Katze und den Kleintieren noch aus zwei kleinen Kindern. Ein ganz schönes Programm für Spencer nach sechs Jahren Tierheim könnte man meinen.
Stimmt schon, er meistert es aber für seine Verhältnisse brilliant.
Schnell hat er sich mir angeschlossen, freut sich, mich zu sehen, wedelt dann in einer Tour. Er liebt es schon, Spazieren zu gehen. Gerne trifft er dabei bekannte und unbekannte Hunde. Er ist absolut verträglich mit allen Artgenossen.
Eine Stelle mit Artgenossen wäre für ihn wirklich traumhaft.
Überhaupt sollte in Spencers neuer Familie etwas los sein. Er lässt schon nach vier Tagen hervorblicken, dass er ein sehr aktiver Hund ist. Er ist gerne schnell und viel unterwegs. Ich denke auch, dass man irgendwann prima mit ihm joggen und Rad fahren kann.

Die wichtigen Basics wie Stubenreinheit, Alleinebleiben (im Rudel), Autofahren, etc. klappen schon prima.

Eigentlich ist Spencer ein wirklich einfacher Hund. Natürlich bedarf es bei ihm ein gewisses Handling in der ersten Zeit. Er ist und bliebt ein Hund, der sechs Jahre - also sein ganzes Leben - im Tierheim verbracht hat. Es bedarf in der ersten Zeit ein hohes Maß an Sicherung und Obacht. Bis er sich an seine Menschen gebunden hat. Sicherheitsgeschirr, GPS-Tracker, verschlossene Türen, Leine im Garten, all das muss einem in Fleisch und Blut übergehen wenn man beschließt, Spencer in sein Leben zu lassen.

Sicherlich beraten wir Interessierte gerne und ausführlich!

Update Oktober 18

aktuell lebt spencer zum erstenmal getrennt von seinem bruder aaron - in der hoffnung, daß er sein verhalten doch nochmal überdenken kann...
in unserer sogenannten trainingsgruppe versuchen wir, mit einer handvoll hunden, die so kurz davor stehen, sich doch noch auf uns menschen einzulassen, diese einstellung zu bestärken, um ihnen doch noch den sprung aus dem tierheim zu ermöglichen -
vor der kamera ist für spencer alles nochmal doppelt so schlimm...ansonsten gibt er sich mühe + wir uns auch...mal schauen, was daraus wird...

Update Juli 17

In dem vergangenen Jahr ist in Spencers Gruppe noch Justus gezogen. Spencer und seine Kumpanen haben ihn wohlwollend aufgenommen und so hat Justus endlich auch sein Gleichgewicht gefunden. Im letzten Frühjahr war die Gruppe am schlimmsten vom Hochwasser betroffen, sodass wir sie evakuieren mussten. Seitdem lebt Spencer mit den Seinen in einem anderen Bereich des Tierheims, wo sie sich wohler fühlen. Der Zwinger ist etwas kleiner, aber sie sind dort so lustig und präsent geworden, dass wir es dabei belassen haben. Spencer hält weiterhin Abstand zu uns Menschen.

Update Juni 16

Es ist schon traurig, auch wenn Spencer nichts davon weiß. Er und sein Bruder Aaron haben den Sprung nicht geschafft, das kleine Quentchen mehr Vertrauen, der richtige Platz hat gefehlt. Die beiden leben zusammen mit Enja und Amani in einem sehr großen Zwinger und verstehen sich echt gut. Für ein Leben hier in diesem Land haben sie es echt schick, sie sind gut versorgt mit viel Platz. Aber sie sind doch noch so jung, das Leben könnte ihnen so viel mehr bieten...

Update Mai 15

Spencer hat mehr Bezug zu Menschen aufgebaut als sein Bruder Aaron. Er findet es auch sehr angenehm gestreichelt zu werden. Es ist aber für ihn immer noch keine Selbstverständlichkeit und er braucht ein paar Minuten bis er kommt. Die Begrüßung fällt immer freudig aus, dann gerne ein paar Leckerchen und dann ist er bereit auch körperliche Nähe zuzulassen.
Spencer ist wie sein Bruder sehr verspielt, kommt super mit anderen Hunden aus. Spencer braucht Menschen mit Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden, ein weiterer Hund ist ebenfalls sehr wichtig für ihn. Spencer hat sich gesundheitlich gut erholt, von dem kleinen, mickrigen, dünnen, zum Teil haarlosen Welplein ist absolut nichts mehr zu sehen. Schön ist er geworden :)

Über Spencer

Spencer und Aaron wurden einer Frau übern Gartenzaun geworfen. Mit dicken Handschuhen bewaffnet brachte sie die beiden ins Tierheim. Auch uns gegenüber waren sie vor lauter Angst erstmal ziemlich schnappelig, doch langsam geht es, man kann ihre Augen schon vor Neugier und Freude blitzen sehen. Beide hatten sehr unter Parasiten zu leiden und dadurch Hautprobleme. Spencer hat dadurch viele Haare verloren.