Eine Hündin namens perle

Update vom 30.10.2012: Perle zieht demnächst auf eine Pflegestelle nach Radevormwald, Super!! wir entdeckten sie in unseren ersten tagen hier im tierheim in einem kleinen zwinger in der eingangszone, wo frisch angekommene hunde untergebracht sind, bis sie durchgeimpft sind - die offensichtlich alte hündin stand in einem kleinen zwinger - abgemagert, obeinig mit ganz großen, ungläubigen augen - um sie herum drei andere hunde + im gesamten bereich gebell, gewusel + tumult - sowieso + dann noch verstärkt durch menschliche anwesenheit - endlich mal was los... perle konnte kaum einen schritt vor den anderen setzen - altersarthrose sicherlich + ganz nach außen gedrehte ellbogen - wackelig + mit schmerzen behaftet suchte sie nach einem geeigneten platz, um sich etwas zur ruhe zu legen - sie fand aber keinen - alles zu hart oder zugekackt oder mitten im geschehen, also blieb sie weiterhin stehen + schaute aus eben diesen, damals noch viel größer wirkenden augen - auf nachfrage wußte man hier im tierheim zu berichten: perle ist ihr name, sie wurde von ihren besitzern abgegeben, weil sie zu alt ist + einen tumor im milchleistenbereich hat - sie ist 18 jahre alt + die leute hatten perle von welpenalter an - perle stand damals erst kurz vor ihrer zweiten impfung, trotzdem durfte sie auf meinen wunsch die eingangszone verlassen + zu uns ans tierheimhaus ziehen - als erstes stellten wir sie auf schmerzmittel ein + fütterten sie ordentlich auf - nahrungsergänzung für alte hunde + für die knochen bekommt sie täglich + wir haben ihr immunsystem homöopatisch gestärkt, weil sie sofort eine erkältungsbedingte kehlkopfentzündung bekam -
weiterlesen