Hündin

Babbels

Babbels ist reserviert.

Babbels wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Babbels

Die Hündin Babbels wurde vom Freundeskreis BrunoPet am aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Babbels ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Babbels zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 2013
Aufnahmejahr:
Schulterhöhe: 52 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Über Babbels

Babbels, nun Rosa, ist seit dem 1.Februar auf ihrer Pflegestelle in Kremmen -bei Berlin.

Babbels macht sich gut auf Ihrer Pflegestelle, sie hat Vertrauen zu ihren Menschen gefasst, hält sich im großen Garten lieber im Umkreis ihrer Menschen auf und orientiert sich toll an diesen.
Im Haus entspannt sie sich und ist unauffällig. Draußen baut sie immer mehr ihre Ängste ab, jedoch ist es bis zu einem völlig angstfreien Alltag noch einiges an Training zu meistern. Auto fährt Babbels mittlerweile sehr gerne -aber nicht im Kofferraum.
Mit Artgenossen ist Rosa unkompliziert und freundlich.

Rosa wurde geröngt und es steht ihr noch eine OP bevor, da der alte Bruch nicht sehr gut verheilt ist.

————————————–

Anfang Februar:
Babbels ist noch ziemlich verunsichert und findet sich erst langsam in ihrem neuen Lebensabschnitt zurecht. War doch ein bisschen viel auf einmal.
Ihr kaputtes Bein muss auch nochmal in Deutschland richtig geröngt und untersucht werden, wahrscheinlich hat Babbels dort doch Schmerzen.

—————————————-

Babbels wurde Ende Oktober von den Hundefängern gebracht. Sie hatte einen gebrochenen Oberarm und daraus resultierend eine Lähmung im Unterarm und zog so direkt in die Krankenstation am Haus. Es wurden verschiedene Versuche gestartet den Arm zu schienen, aber das ist mit den Mitteln hier und an der Stelle einfach sehr, sehr schwierig. So musste das Ganze irgendwie so heilen, Röntgen war zu diesem Zeitpunkt nicht möglich. Wir machten Übungen, um die Beweglichkeit im Bein zu erhalten. Babbels hatte großes Glück, das Gefühl kehrte zurück und immer öfter benutzte sie beide Vorderbeine.
Vermutlich auf die Schmerzmittel war Babbels Appetit sehr reduziert und so gaben wir ihr gekochtes Huhn, was seine Wirkung nicht verfehlte – zumindest in Bezug auf ihren Appetit. Leider litt sie unter starkem Durchfall, der erst abklang, als wir den Verdacht hegten, dass Babbels das Huhn nicht verträgt. War es Zufall oder nicht, seit sie kein Huhn mehr bekommt hat sie auch einen Durchfall mehr.
Babbels ist inzwischen gut gewachsen und nimmt schön zu. Sie rennt, sie springt, sie scheint keine Bewegungseinschränkungen zu haben und nimmt voll am Leben teil. Natürlich kann erst ein Röntgenbild endgültig klären ob der Bruch für sie folgenlos verheilt ist.
Babbels ist zu einer aktiven jungen Hündin herangewachsen, ein Teenager, der altersgemäß seine Grenzen sucht, gerne spielt und es liebt zu rennen und toben. Sie ist menschenbezogen, schmust gerne ausgiebig und lässt sich inzwischen auch problemlos hochheben. Babbels hatte anfangs Angst sich berühren und hochnehmen zu lassen, was sicher durch ihre Schmerzen begründet war. Wir haben Babbels auf diesem für sie schwierigen Abschnitt ihres Lebens begleitet, sie unterstützt, aber sie auch selbst finden und herausfinden lassen. Sie ist eine süße, durchaus auch selbstbewusste Hündin mit viel Lebensfreude, ohne Scheu vor anderen Hunden, neugierig an Besuchern und offen mit allen ihr bekannten Menschen. Sie ist ein kluger Hund, lernt schnell, weiß was sie will und bereit Neues zu entdecken und für sich zu erobern.

Jetzt ist es an der Zeit, dass Babbels ein Zuhause findet.

————————————-
Babbels Oberarmbruch scheint stabil, ob er in richtiger Stellung zusammengewachsen ist können wir leider nicht sagen. Bei Aufnahme hatte sie eine Lähmung im Unterarm, die inzwischen zurückgegangen ist. Sie benutzt das Bein meist wieder, rennt und springt, auch kann die Pfote wieder voll gestreckt werden.
Babbels ist zu einen selbstbewussten Teenager geworden, sie hat ihren festen Platz in der Gruppe und kommt mit allen gut aus. Sie ist verspielt, menschenbezogen und verschmust. Babbels ist es immer noch unangenehm auf den Arm genommen zu werden, wir üben weiter daran, anfänglich war sie regelrecht panisch dabei.
Lange sorgten wir uns auch wegen massivem Durchfall, sie fraß nicht gut und so lockten wir sie erfolgreich mit gekochtem Huhn. Der Durchfall endete abrupt als wir endlich auf die Idee kamen, dass sie auf Huhn allergisch reagiert. Die Appetitlosigkeit war vermutlich durch die Schmerzmittel ausgelöst.

———–
babbels wurde von den hundefängern hierher gebracht – sie ist eine sehr freundliche + dezente junge hündin, die einen bösen oberarmbruch mitbrachte –
hier ist es schwierig, ihr fachgerecht zu helfen, wir tun unser bestes + möchten sie, sobald sie fertig geimpft ist, sofort nach deutschland schicken, um ihre chancen zu erhöhen, ihr bein zu behalten –