Hündin

Filomena

Filomena befindet sich auf einer Pflegestelle in 27283 Verden.

Die Hündin Filomena

Die Hündin Filomena wurde vom Freundeskreis BrunoPet am April 09 aufgenommen. Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Filomena zusammengetragen haben.

Wenn Sie Interesse an oder Fragen zu unserer Filomena haben, melden Sie sich bitte bei ihrer Pflegestelle, Frau Katharina Schmidt per E-Mail ks87@gmx.net.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 01.08.2007
Aufnahmejahr: April 09
Schulterhöhe: 53 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Update aus Filomenas Pflegestelle (21.07.2019)

Einige Wochen sind vergangen und Filomena hat sich in ihren neuen Alltag eingefunden! Sie geht gerne spazieren und ist trotz ihrer fast 12 Jahren noch flott unterwegs - die Ausflüge dürfen nun auch gerne länger ausfallen. An die Geräuschkulisse draußen scheint sie sich gewöhnt zu haben, denn es gibt nur noch selten Momente, in denen Filomena sich richtig fürchten muss. Begegnungen mit Hund oder Mensch laufen entspannt ab - Filomena wartet geduldig, bis wir weiter laufen. Teilweise ist sie auch neugierig und interessiert am Gegenüber und geht zaghaft auf Hund oder Mensch zu, um zumindest schon einmal etwas zu schnüffeln. Filomena entwickelt sich also weiter 

Im Haus verhält Filomena sich ruhig, nimmt aber immer mehr am Geschehen teil. Um nichts zu verpassen, hat sie verschiedene Plätze, an denen sie gerne liegt. Im Arbeitsalltag läuft sie unkompliziert mit (d.h. alleine bleiben und in der Mittagspause eine Gassirunde), sie kennt die Abläufe und freut sich bei meiner Rückkehr 

Bei Filomena sind Menschen mit Ruhe und Geduld gefragt. Sie lässt alles mit sich machen, auch wenn sie es nicht toll findet, ist sie nie wehrhaft. (Halsband und Geschirr anziehen, bürsten, Pfoten säubern, anfassen, hoch heben, Zecken entfernen, etc.)
Filomena ist sicherlich kein Hund für die Großstadt, aber ihr neues Zuhause muss nicht zwangsläufig auf dem Land liegen. Ein ausbruchssicherer Garten wäre sinnvoll, da sie sich nach Eingewöhnung zumindest dort etwas freier bewegen könnte. Draußen wird Filomena noch länger ein Sicherheitsgeschirr tragen müssen, da ihre Bindung noch nicht so groß ist, dass sie ohne Leine folgen würde.
Filomena ist ein Hund, der Zeit benötigt, um Vertrauen aufzubauen und sich zu binden. Es ist zu spüren, dass sie es möchte, aber sie ist einfach kein unbeschwerter Hund (wohlmöglich aufgrund schlechter Erlebnisse in ihrer Vergangenheit)...

Wo sind die Menschen, die einem im Herzen ganz tollen Hund, eine Chance geben möchten? Die bereit sind, Zeit zu investieren, die keine besonderen Erwartungen haben, sondern sich einfach über jeden noch so kleinen Fortschritt freuen?

Bei ernsthaften Interesse freue ich mich auf ihre Nachricht!

Update aus Filomenas Pflegestelle (13.06.2019)

Vor 4 Wochen durfte Filomena den Tierheimalltag hinter sich lassen und auf eine Pflegestelle ziehen. Unbekannte Umgebung, unbekannte Menschen, unbekannte Hunde... Alles hat sie sehr eingeschüchtert, sodass sie im Haus erstmal Zuflucht in einer bereitgestellten Box gesucht hat.
Mittlerweile fühlt Filomena sich im Haus schon relativ wohl und sicher, die Box hat sie gegen ein normales Hundekörbchen eingetauscht und auch einen Platz auf der Couch hat sie bereits schätzen gelernt!

Filomena ist stubenrein und bleibt in Hundegesellschaft stundenweise alleine.
Spaziergänge sind noch sehr aufregend und teilweise beängstigend für sie, daher fallen diese bisher noch nicht so lang aus. Gerade laute Geräusche verunsichern Filomena sehr. Bei Begegnungen mit Menschen oder Hunden setzt sie sich meistens kurz hin, wartet ab und läuft anschließend weiter... Autos und Fahrräder bereiten ihr erstaunlicherweise keine Probleme. Filomena orientiert sich immer mehr an ihrer Bezugsperson, sucht den Blickkontakt und auch Schutz in beängstigenden Situationen.
Es wird noch einige Zeit verstreichen bis sich Filomena auch draußen richtig wohlfühlen kann, aber Fortschritte sind bereits jetzt sichtbar!

Gesucht werden Menschen mit Hundeerfahrung (bestenfalls Erfahrung mit Angsthunden), die Filomena geduldig und einfühlsam weiter an das Leben und die Außenwelt hier in Deutschland heranführen. Sicherheitsgeschirr, doppelte Sicherung und GPS-Tracker sind unabdingbar. Ein souveräner Ersthund sollte ebenso vorhanden sein, damit Filomena sich an diesem zusätzlich orientieren kann.

Update 26.11.2018

Wie schreibt man ein Update zu einem Hund, der schon so lange auf seine Chance wartet ohne den "Vermittlungstext" zu stören? Ich weiß es nicht.

Filomena ist inzwischen zu Nino und Rahan in einen kleinen Freilaufbereich gezogen. Dort läuft sie flott auf und ab um dem aktuellen Geschehen folgen zu können. Sie ist mit vertrauten Menschen weiterhin verschmust, kommt angeflitzt und freut sich, wenn man etwas Zeit für sie hat.

Update April 2017

Das kann nicht sein... da muss doch ein Text verloren gegangen sein...
Inzwischen ist es April 2017, Filomena wird bald 10 Jahre alt. Es ist im Prinzip noch ganz genau so, Filomena ist mit vertrauten Menschen ein sehr lieber Hund, sie hat ihre Gruselmomente, speziell im Zwinger, wenn man was möchte. Freilaufend kommt sie von sich aus, lässt sich streicheln um dann wieder zu den anderen Hunden zu gehen und über den Platz zu flitzen. Sie hatte in der Vergangenheit im Zusammenleben im Zwinger mit anderen Hündinnen auf längere Sicht Probleme. Da keine Notwendigkeit bestand haben wir auf weitere Versuche verzichtet. Filomena kennt also nichts anderes als Tierheim und draußen leben.

Winter 2016/17

update mai 14

filomena kam ende 2008 mit 10 anderen hunden, die brutalst eingefangen wurden, total verstört in dieses tierheim - damals war sie knapp 1,5 jahre jung - sie kennt also fast nix anderes als das tierheim + hat damals in ziemlich finsteren zuständen leben müssen - dafür ist filomena erstaunlich zugänglich - im vergleich zu glücklich aufgewachsenen hunden ist sie allerdings sehr skeptisch + ängstlich - sie ist dabei jedoch rein defensiv + flüchtet, offensives verhalten kennen wir von ihr gar nicht -
menschen, die sie kennt, dürfen sie anfassen + streicheln, auch wenn sie das in den ersten sekunden steif über sich ergehen läßt - dann findet sie es doch ganz gut, eigentlich -
filomena bräuchte regelmäßigen kontakt, den wir hier leider nicht gewährleisten können, so verschüchtert sie immer wieder + kommt so recht nicht weiter -
mit artgenossen gleichen geschlechts kommt filomena nicht immer gut aus, mit rüden hat sie jedoch gar keine probleme - hier sei bemerkt, dies sind unsere erfahrungen aus dem tierheim, einem stressigen ort, in dem die hunde unausgelastet sind + ihre position in der gruppe allein klarmachen müssen - in einem verläßlichen umfeld + richtigen zuhause kann sich filomena weiter entwickeln + verhaltensweisen aufbauen wie auch ablegen -
filomena ist kein anfängerhund - sie braucht menschen, die ihr genug zeit geben, vertrauen zu fassen + die große welt hinter den tierheimmauern kennenzulernen - menschen, die sich mit ängstlichen hunden auskennen -

Über Filomena

Filomena stammt aus Gheorgheni. Lange Zeit nun sie zwar einerseits sehr neugierig, andererseits zu verschüchtert um direkten Kontakt zu Menschen aufzunehmen. Wen wundert es, wenn man bedenkt was die Hunde erlebt haben. Doch nun hat sich das geändert. Filomena wurde von anderen Hunden gebissen und ich musste dazwischen gehen, schnell suchte sie bei mir Schutz. Ich brachte sie in einen anderen Zwinger, ich durfte ihre Wunden - zum Glück nur kleine Macken - untersuchen und sie kuschelte sich an mich. Das Eis ist gebrochen, sie begrüßt mich nun täglich freudig und schmust sehr gerne. Manchmal reagiert sie noch etwas verschreckt was sich aber ganz schnell wieder legt. Filomena ist ein aufgrund von schlimmen Erlebnissen unsicherer Hund, der erfahrene Menschen braucht, die ihr die nötige Sicherheit geben. Filomena will sich anschliessen, in ihr steckt ein begeisterungsfähiger und liebevoller Hund, das zeigt sie sehr deutlich.