Rüde

Fisco

Fisco wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Der Rüde Fisco

Fisco wurde abgegeben, weil die Leute wegzogen.

Fisco befindet sich auf einer Pflegestelle in Bingen, bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zur Pflegestelle unter 015735225595 auf.

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 01.06.2009
Aufnahmejahr: 23.05.2019
Schulterhöhe: 61 cm
Gewicht: 35 kg
Kastriert: ja

Bericht der Pflegestelle vom 21.03.2021

Zwei Wochen ist Fisco nun bei uns, um uns zu zeigen, wie wertvoll ein älterer Hund sein kann.

Fisco ist völlig unproblematisch, läuft genauso an der Leine wie wenn er frei ist, kein Ziehen, kein Reissen, die Leine hängt locker durch, wenn er sich etwas genauer anschauen möchte bleibt er stehen und beobachtet die Situation.

Er ist immer noch nett zurückhaltend wenn er mit Menschen Kontakt aufnimmt, insbesondere Kindern gefällt dies gut und schnell ist der Bär ein gern gesehener Schmusehund.

Er ist kein Sitz-Platz-Bleib-Typ, dafür ein Ich-geh-mit-dir-wohin-du-willst-Kumpel. Immer an deiner Seite, egal wie lange man unterwegs ist, egal wie oft oder wie wenig. Er fordert nicht ein, will gefallen und wartet geduldig auf seine Zeit.

Bei Hundebegegnungen lässt er sich zum Spielen auffordern und erreicht dabei ungeahnte Schnelligkeit. Dadurch zweifelt man immer an seinem Alter.

Wir könnten ihn uns gut an der Seite von Menschen vorstellen, die gerne spazieren gehen, die vielleicht sogar öfter Besuch von ihren Enkel haben, Menschen die schon immer gern größere Rassen bevorzugt haben und deswegen auf die Anschaffung in der Größe verzichten wollten. Die Betonung liegt auf "wollten".

10.03.2021 Bericht aus der Pflegestelle

5. Tag mit Fisco und es ist alles entspannt. Fisco selber ist erstaunt, was ihm hier alles begegnet. Er bleibt aber stets gelassen. Ob Kinder, Hunde, Rinder, Schafe, Hühner, Bäche, Treppen, Häuser, Brücken... es wird sich alles ganz genau angeschaut und zur Kenntnis genommen. Menschen gegenüber begegnet er vorsichtig, nicht ängstlich, respektvoll würde ich es beschreiben, er rumpelt niemanden an, er nimmt die Leckerlis vorsichtig aus der Hand, auch bei Kindern, ganz ein Gentleman der alten Schule :D
Ob sein zurückhaltendes Wesen daran liegt, dass er sich sein neues Leben erst einmal anschauen muss, so geschehen ja auch, als er damals in das Tierheim kam, mag ich jetzt noch nicht beurteilen.
Er entwickelt eine sympathische Keckheit, heute hat er sich auch das erste Mal auf den Rücken gelegt, aber spielen tut er noch nicht. Er ist gemütlich unterwegs, kann aber auch mal das Tempo anziehen. Dabei wirkt er regelrecht jung. Er sieht und hört auch noch richtig gut, ganz anders als wir es bei einem Hund in der Größe erwartet hätten. Wir machen auch größere Spaziergänge, geben ihm die Möglichkeiten einer Pause, aber ziemlich schnell steht er auf und möchte weiter ziehen. Er genießt die Sonne, die Zuwendung und das Dabeisein.
In der Wohnung ist er ruhig und unauffällig. Trotzdem wünschen wir uns auf Grund seines dichten Felles zumindest einen kleinen Hof oder Garten für ihn, damit er die Möglichkeit hätte sich aussuchen zu können wo er liegen möchte. Vorrausschauend sollte der Zugang zu einer Wohnung ebenerdig sein.

Update 16.05.2020

Er ist wirklich ein süßer, lieber Kerl, aber erst, wenn man die Türe aufgemacht hat und man ihm direkt gegenüber steht. Bis dahin wacht er am Zaun intensiv über sein kleines Reich und das Türe aufmachen erfordert als Unbekannter einiges an Mut.

Fisco lebt inzwischen alleine, alle Vergesellschaftungen haben wir im Sinne aller Hunde wieder aufgelöst, Fisco hat mit keinem Hund Freundschaft geschlossen. Er ist keiner, der sich auf den nächstbesten Artgenossen drauf stürzt, aber nett ist er im Zusammenleben nicht. Mit Menschen hingegen zeigt er sich innerhalb des Zwinger sehr süß, leicht schüchtern, gleichzeitig begeistert, zum spielen aufgelegt und lässt sich streicheln. Fisco kann inzwischen auch an der Leine laufen.

update 28.10.19

fisco hat mittlerweile alle seiner mitbewohner abreisen sehen - angefangen von den lustigen mädels bis hin zu seinen erziehungserfolgen pubertierender jungs, die er auf den weg gebracht hat -
zurückgeblieben ist er, der alte graue herr, der sich am zaun so taktisch unklug präsentiert...wenn man ihn nicht kennt, überlegt man sich gut, ob man zu dieser furie wirklich reingehen möchte...
öffnet man jedoch die tür, begrüßt er einen freudig, kommt daher + möchte spielen, schmusen + immer auch gern futtern...das sieht man ihm mittlerweile leider auch an -
mit anderen hunden ist fisco bestimmend, hatte aber bislang immer recht in seinen einschätzungen von ánderen hunden; auch wenn wir anfangs nicht verstanden, warum er einen bestimmten hund so harsch behandelte, am ende erwies er sich als fairer chef, man muß ihn halt akzeptieren -
fisco ist mit seinen gut 10 jahren immer noch sehr flott dabei, mag toben + apportiert supergut - er geht schön an der leine + ist vom menschen gut zu lenken -
daß er sich am zaun so aufführt, liegt sicher an seinem job, den er all die jahre ausgeübt hat - das heim bewachen, dafür wurde er angeschafft, gelobt + respektiert -

Über Fisco

Fisco war anfangs sehr verunsichert hier im Tierheim - ist ja auch kein Wunder nach den 10 Jahren, die er ganz anders gelebt hat - erstaunlich schnell hat er sich aber einleben können, was vielleicht auch an seiner Zufallsmitbewohnerin Anita lag, die ihm Lebensfreude + Ausgelassenheit vorlebte -
Mittlerweile ist Fisco sehr lustig unterwegs, tobt mit Anita + Centinella durch die Gegend + erlebt sowas wie eine zweite Jugend...sehr niedlich anzuschauen!
Fisco kann ab sofort ausreisen.