Hündin

Hollie

Hollie befindet sich auf einer Pflegestelle in 45529 Hattingen.

Die Hündin Hollie

Seit dem 09.01.2021 lebt Hollie auf einer Pflegestelle in 45529 Hattingen. Bei ernsthaftem Interesse an der jungen Hündin melden Sie sich gerne bei der Pflegestelle, Frau Goldbach, unter petra.goldbach@freundeskreis-bp.de oder 01573/8994653

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 01.11.2019
Aufnahmejahr: 20.11.2020
Schulterhöhe: 37 cm
Gewicht: 12.5 kg
Kastriert: ja

Update vom 14.01. 2021

Hollie hat sich hier in den wenigen Tagen gut eingelebt. Mit den Hunden der Pflegestelle kommt sie bestens zurecht. Auch draußen werden Artgenossen freundlich begrüßt. Um sehr stürmische oder laute Hunde macht sie lieber einen Bogen.
Im Erstkontakt mit Menschen ist sie zunächst schüchtern. Das Eis bricht aber schnell und dann ist sie sehr verschmust und anhänglich. Auch zu unseren Hunden sucht sie engen Kontakt. Ist das nicht erwünscht kann sie sich aber auch zurücknehmen.

Die kleine Hündin läuft hier vom ersten Tag an auf unseren Spaziergängen mit und geht schon ganz prima an der Leine. Typisch Junghund gibt es unterwegs natürlich allerlei Ablenkungen, sie bleibt aber schon schön ansprechbar.

Hollie ist mitunter sehr schreckhaft. Abrupte Bewegungen oder laute Geräusche lassen sie noch manchmal in den Fluchtmodus geraten. Sie lernt gerade, dass "ihre" Zweibeiner dafür sorgen, dass ihr nichts geschieht. Von diesen Schreckmomenten abgesehen ist Hollie aber eine neugierige, fröhliche und temperamentvolle kleine Hündin, die sehr gerne ausgiebige Spaziergänge macht und die Welt entdecken möchte.
Ihre Verletzung ist verheilt und ihrem Gangbild merkt man sie fast gar nicht mehr an. Sie hat schön an Muskulatur aufgebaut und sollte auch weiterhin durch regelmäßige Bewegung schlank und sportlich gehalten werden. Agility oder ähnliche Hundesportarten sollte man mit ihr nicht betreiben. Sie möchte und darf aber ausgiebig spazieren oder wandern gehen. Auch Nasenarbeit ist ganz ihr Ding.

Hollie ist stubenrein und fährt ruhig im Auto mit. Das Alleinbleiben muss noch weiter mit ihr geübt werden. Auch kann sie - junghundetypisch - alles gebrauchen, was so herumliegt.

Hollie sucht fröhliche aktive Menschen, die ihr - gut gesichert - die Welt zeigen und ihr nach einem schönen Spaziergang ein Plätzchen auf dem Sofa freihalten. Menschen, die mit Humor und liebevoller Konsequenz erklären, was Hund so darf und was nicht. Und ganz wichtig: Menschen, die ihr Sicherheit vermitteln, damit sie ihre restlichen "Sorgen" auch noch los wird.
Ein fröhlicher und verspielter Ersthund im neuen Zuhause wäre toll, ist aber kein Muss, wenn man ihr regelmäßig Kontakt zu Artgenossen gewährt.

Update der Pflegestelle vom 10.01.2021

Hollie ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen und hat sich höflich den dort lebenden Hunden beiderlei Geschlechts vorgestellt. Sie geht bereits ganz manierlich an der Leine spazieren und orientiert sich dabei schön an "ihrem" Menschen. Auch wenn sie Vieles draußen noch sehr beeindruckt, ist sie sehr interessiert unterwegs.
Nach vorsichtigem Kennenlernen ist sie sehr verschmust und anhänglich. Die Abläufe hier beobachtet sie aufmerksam und lernt schnell.
Hollie lernt hier nun das Leben eines Familienhundes kennen. Bald werden wir sicher mehr über die freundliche kleine Hündin berichten können.

Über Hollie

Hollie saß die ersten Tage nur in der Hütte, dann zog sie in die Praxisgemeinschaft. Sie lebte sich schnell ein, verstand sich sofort mit den anderen Hunden und gewöhnte sich auch schnell daran, dass Menschen sie anfassen möchten. Inzwischen findet sie es sehr schön gestreichelt zu werden und lässt sich auch problemlos hochheben. Hollie ist dennoch nicht für Anfänger geeignet. Sie schaltet bei Unruhe gerne noch in den Fluchtmodus.

Beim Röntgen stellte sich heraus, dass der rechte Unterschenkel gebrochen war und der Bruch schief zusammenwuchs. Es hatte sich bereits neues Knochenmaterial gebildet. Leider war die Stelle gelenksnah und kompliziert, sodass eine Versorgung im Tierheim nicht möglich scheint. Hollie wird immer etwas humpeln, aber sie kann sich schmerzfrei und flott bewegen.

Hollie kann ab Januar ausreisen.