Rüde

Horsti

Horsti wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Der Rüde Horsti

Horsti stand mitten auf der Straße und wurde fast überfahren, er wusste gar nicht, was los ist. Er ist gechipt und registriert, angeblich ist er schon vor Monaten weggelaufen und sie wollen ihn nicht mehr zurück, weil sie einen neuen Hund haben.

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 01.05.2017
Aufnahmejahr: 11.11.2020
Schulterhöhe: 60 cm
Gewicht: 24.6 kg
Kastriert: ja

13.03.2021 Update

Horsti hat sich in den letzten Wochen sehr gut hier eingefunden. Er hat schon schön zugenommen und ist um einiges ruhiger geworden. Klar, wenn man ihn besuchen kommt, ist die Freude riesig und so recht weiß er nicht wohin mit sich. Jedoch erwartet er nicht mehr in jeder Bewegung etwas Essbares und bremst man ihn aus, kann er sich auch fast entspannen. Auf jeden Fall kann er Zuwendung und Streicheleinheiten genießen.
Auch beim Spazieren genießt er die gemeinsame Zeit. Dort ist er wirklich ein toller Begleiter, ganz entspannt stratzt er neben oder vor einem her. Er kann sich aufs Schnuppern konzentrieren ohne das andere Ende der Leine aus dem Blick zu verlieren. Er ist zu jederzeit ansprechbar und freut sich regelrecht, wenn man was vom ihm will. Schäfi halt ;-)
Mit Artgenossen zeigt er sich auch sehr verträglich. Sowohl Rüden, als auch mit Hündinnen kommt er sehr gut zurecht. In einer Konstellation ist er sogar gar nicht zurecht gekommen und hat sich verängstig in seine Hütte zurück gezogen.
Für den tollen Schäfi-Rüden wird es nun wirklich Zeit, dass er seine Koffer packen kann und in sein Zuhause, zu seinen Menschen ziehen kann.

Über Horsti

Horsti kam in einem körperlich desolaten Zustand hier an; wirklich nur Haut + Knochen, verdreckt, verfilzt + völlig neben sich stehend -
Horstis oberstes Verlangen ist zur Zeit das Essen, man muß echt vorsichtig sein, wenn man seine Hand in seine Richtung streckt; Essbares erwartend schnappt er einfach in Richtung Hand -
Die Zeit zwischen den Mahlzeiten verbringt er damit, mit etwas im Maul Runden durch den Zwinger zu drehen - er ist noch völlig unruhig + kann sich gar nicht entspannen -
Eigentlich ist Horsti ein total lieber + anhänglicher Kerl, wenn man ihn mal mit beiden Händen erwischt + am Körper festhält, bleibt er stehen, hält inne + drückt sich an Einen -
Für Schäferhunde ist das hier alles noch schlimmer als für andere Hunde, das haben wir schon so oft feststellen müssen - somit ist es auch für Horsti ganz wichtig, hier umgehend wieder raus zu kommen - ab Januar kann er ausreisen!