Hündin

Inga

Inga ist reserviert.

Inga wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Inga

Inga lebt auf einer Pflegestelle in 45529 Hattingen. Bei Interesse an Inga kontaktieren Sie bitte Petra Goldbach unter 01573 8994653.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 31.08.2022
Aufnahmejahr: 19.10.2022
Schulterhöhe: 42 cm
Gewicht: 8 kg
Kastriert: ja

Update der Pflegestelle vom 18.02.2023

Inga lebt nun seit drei Wochen auf ihrer Pflegestelle in Hattingen und hat sehr schöne Fortschritte gemacht. Mit ihren Bezugspersonen ist sie sehr vertraut, sucht aktiv die Nähe und mag es, gekrault zu werden. Auch draußen auf unseren Spaziergängen, sucht sie mehr und mehr in für sie gruseligen Situationen Rückhalt bei ihren Menschen, statt in den Fluchtmodus zu schalten. Treffen wir unterwegs zwei- und vierbeinige Freunde, werden diese vorsichtig, aber neugierig begrüßt.

In der gemischten Hundegruppe der Pflegestelle fühlt sie sich wohl, fügt sich ein und verhält sich auch gegenüber dem schon sehr alten Hunde Opi respektvoll. Die anderen Hunde geben ihr viel Sicherheit und Orientierung in für sie noch fremden oder unheimlichen Alltagssituationen.

Inga ist sehr bewegungsfreudig und verspielt. Mit der etwa gleichaltrigen Junghündin der Nachbarn tobt sie gerne ausgelassen, kann aber danach auch schön wieder herunterfahren.
Sie geht schon jetzt sehr gerne ausgiebig spazieren und wird sicher einmal eine sportliche Begleiterin.
Ganz allein bleiben mag sie noch nicht und auch das Autofahren gehört noch nicht zu ihren Hobbys. Beides wird aber fleißig geübt, ebenso wie andere Alltagssituationen. Hier zeigt sich, dass Inga gefordert werden möchte und dann zusehends an Selbstvertrauen gewinnt.

Nachts schläft Inga in Gesellschaft der anderen Hunde durch. Tagsüber ist sie fast stubenrein, wenn man auf sie achtet und häufig genug mit ihr rausgeht. Insgesamt macht sie das alles schon toll, wenn man bedenkt, dass sie ein Leben im Haus mit Menschen bisher nicht kannte und auch erst drei Wochen hier ist.

Update aus Ingas Pflegestelle vom 31.01.2023

Vor drei Tagen hat die süße Inga ihre Pflegestelle bei uns bezogen. Zunächst war sie noch sehr beeindruckt von der Fahrt und dem Umgebungswechsel. Alles ist neu und vieles noch sehr beeindruckend für sie. Aber inzwischen hat sie den Stress schon abgeschüttelt.
Den Hunden der Pflegestelle begegnet sie offen und fröhlich und auch auf unseren Spaziergängen freut sie sich über Artgenossen. Sie ist aber keine Draufgängerin, eher vorsichtig interessiert.
Inga ist immer noch ein wenig handscheu und weicht aus, wenn man sich ihr zu hektisch nähert. Begegnet man ihr mit Ruhe, genießt sie die Nähe zum Menschen aber sehr, mag gekrault werden und fordert ganz zart dazu auf.
Von ihrer Schüchternheit abgesehen ist Inga aber ein ganz normaler, fröhlicher und verspielter Junghund, der noch alles lernen möchte und eine Menge Blödsinn im Kopf hat. Sie sucht daher ein Zuhause, in dem man ihr mit Geduld, Einfühlungsvermögen und einer guten Portion Humor begegnet. Über einen souveränen und gerne verspielten Ersthund würde sich Inga sehr freuen.

Über Inga

Iwi hatte in Delnita an einem abgelegenen Platz ihre Welpen Inga, Isara, Ilona, Ikeya, Idaios, Imai und Iasky zur Welt gebracht. Als Iwi mit ihren Welpen bei uns ankam, war allen die Skepsis uns gegenüber deutlich anzusehen. Betrat man den Zwinger waren schwups alle ins hinterste Eck verschwunden. Die Mutter Iwi konnte ihre Unsicherheit uns Menschen gegenüber nach kurzer Zeit zum Glück ablegen und so wurden auch ihre Welpen etwas zutraulicher.
Die Welpengruppe verhält sich teilweise immer noch sehr schüchtern, aber alle sind sehr neugierig, sodass wir mit den richtigen Leckerchen gut mit ihnen arbeiten können. Jeden Tag wird es ein bisschen besser, sodass mittlerweile jeder Futter aus der Hand nimmt und interessiert neben uns steht und teilweise sogar für Futter auf den Schoß klettert. Will man die Kleinen streicheln, bleiben sie teilweise stehen – der Gesichtsausdruck zeigt momentan jedoch noch mehr Fragezeichen als Freude 😉 Wir sind optimistisch, dass sich durch regelmäßige Besuche von uns noch deutlich mehr Vertrauen aufbauen lässt.
Mit ihren Geschwistern toben die Kleinen lustig durch den Zwinger. Hier ist alles so, wie es sich für eine aufgeweckte Welpengruppe gehört.

Inga gehörte zu den Schüchternen in der Gruppe und hielt sich am Anfang eher in der zweiten Reihe auf. Ist man eine Weile im Zwinger, siegt die Neugier und sie kommt näher. Inga hat in den letzten Tagen gute Fortschritte gemacht und konnte mehr Vertrauen zu uns aufbauen.
Inga ist vermutlich mittelgroß werdend.

Die Geschwisterschar kann ab Januar ausreisen.