Rüde

Kaminski

Kaminski wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Der Rüde Kaminski

Kaminski haben wir mit 12 weiteren Hunden aus einer Tötungsstation übernommen. Dort werden die Hunde offenbar nicht nach einer abgelaufenen Frist, sondern nach Aufnahmekapazität umgebracht. Dennoch kommen dort viele Hunde durch Ressourcenkämpfe zu Tode.

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 01.02.2017
Aufnahmejahr: 25.01.2019
Schulterhöhe: 35 cm
Gewicht: 12 kg
Kastriert: ja

Update 07.03.2019

Kaminski, man muss es einfach deutlich sagen, er ist kein Drummer Boy, eher ein Drama Boy - liebevoll gemeint :) . Im Zwinger kam er einfach nicht zurecht, alles war ganz schlimm, erst die Unterkunft, dann die hündische Gesellschaft und schließlich auch wir Menschen. So holten wir ihn in die Praxisgruppe um aktiv sein Angstgebilde zum Einsturz zu bringen.
Eigentlich ist er ja nicht so, er ist ein sehr anhänglicher, sehr verschmuster Hund und ist auch sehr gesellig. Man darf sich von seinen Angstschreien nicht beeindrucken lassen. denn wenn man sich taub stellt und ihn trotzdem anfasst krabbelt er einem plötzlich fast auf den Schoß. Keine Sorge, es bleibt nicht so, hat er Vertrauen gefasst hört das auf und er zeigt, wie er eigentlich ist, ein kleiner, süßer Fratz mit Schabernack im Sinn, lustig, freundlich, verspielt, gerne bereit was zu unternehmen. Dieses Vertrauen kostet nicht die Welt und keine Ewigkeit, es sind kleine, feine Dinge, die man beachten muss, damit Kaminski weiss, dass ihm der Himmel nicht auf den Kopf fallen wird. Hektische Bewegungen, unvermittelt von oben angefasst werden, das sind die Momente, die ihn Furchtbares vermuten lassen. Zugegeben, einem Hund von nicht mal 35cm Schultermaß auf "Augenhöhe" zu begegnen erfordert etwas Beweglichkeit. Kaminski passt also wahrscheinlich nicht in einen Haushalt mit Kindern, er hat sich aber hier gut in die Betriebsamkeit der Praxis eingefunden. Einen Artgenossen an seiner Seite würde ihm sicher gut gefallen und helfen sich einzuleben. Zwar hat er stark verkrümmte Vorderbeine, doch scheint er keinerlei Beeinträchtigung dadurch zu verspüren, er hüpft und springt ganz normal, fast schon sportlich die 3 Treppenstufen zur Praxis rein und raus.

Wir suchen für Kaminski auf diesem Wege eine Pflegestelle oder direkt ein Zuhause. Die Praxisgruppe kann kein längeres Zuhause für ihn sein, da sie eigentlich medizinischen Notfällen vorbehalten ist.

Über Kaminski

Kaminski fühlt sich hier noch nicht so richtig wohl - von ihm wissen wir, daß er erst ganz kurz in der Tötung war + vielleicht kennt er ein ganz anderes Leben...
Kaminski ist noch dabei, sich hier zurecht zu finden + etwas überfordert mit all den Hunden hier im Tierheim -
Mit uns Menschen ist er sehr anhänglich, hält sich aber vorerst lieber in der zweiten Reihe auf -
An seinen furchtbar krummen Vorderbeinen kann man vermutlich nichts mehr ändern -
Kaminski kann ab Mitte März ausreisen -