Hündin

Kizim

Kizim ist reserviert.

Kizim wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Bei Interesse an Kizim melden Sie sich gerne bei Ihrer Pflegestelle Frau Christina Nutt unter +49 170 4754549.

Kizim haben wir aus Rovinari übernommen.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 28.04.2019
Aufnahmejahr:
Schulterhöhe: 53 cm
Gewicht: 19 kg
Kastriert: ja

Über Kizim

Kizim ist ihrer Pfegestelle bei einer Kastrationsaktion in Rovinari in die Arme gelaufen und hat sich sofort in ihrem Herzen einen Platz gesucht.
Nach reichlicher Überlegung sollte die nette Hündin das Hundegespann in Deutschland vervollständigen.
So kam das Mädchen am 20 Mai in Deutschland an.
Sie war sofort da!
Alles hätte neu sein müssen und vorsichtig beäugt werden sollen. Doch Kizim orientierte sich sofort an den vorhandenen Hunden und an ihrem Mensch.
Sie bleibt alleine, fährt super im Auto mit, geht vorbildlich an der Leine, versteht sich mit dem Kater super, hat immer eine Grinsen im Gesicht, ist fröhlich, albern, kuschelig, aufgeschlossen, neugierig, ist ein rundum nettes und aktives Mädchen, die gerne dabei ist und Lust auf Leben und Neues hat.
Warum sie nun doch ein neues Zuhause such, liegt an der vorhandenen Hündin in ihrem Zuhause.
Sie sind sich zu ähnlich und deshalb kommt es immer wieder zu Spannungen.
Grundsätzlich ist Kizim verträglich, geht lieber den Unterenweg und muss Hund erst kennenlernen, um mit ihm ausgelassen spielen zu können. Ansonsten hält sie lieber Abstand und geht dem Trouble aus dem Weg.
Sie ist ableinbar, jedoch hat sie, ihren jagdtrieb wieder entdeckt. Als früherer Selbstversorger nicht verwunderlich. Das ist auch das einzige Negative, was man über diese wunderbare und unkomplizierte Hündin berichten kann. Und selbst dieses Thema ist ganz bestimmt schnell in den Griff zu bekommen, da sie sehr gerne bei ihrem Menschen ist, bestechbar ist und generelle gerne gefallen möchte.

Schweren Herzens lassen wir sie ziehen, doch ganz bestimmt wird sie in ihrer neuen Familie schnell glücklich werden.
Kizim ist für aktive Menschen der perfekte Hund, die Bock haben mit ihr zusammen etwas zu erleben, zu lernen und vielleicht auch mal durch „brennende Reifen“ zu springen, die sie in den Arm nehmen, wenn es mal gruselig wird oder einfach sie ganz nah bei ihnen lassen, denn dass braucht sie Nähe, Halt und Zuverlässigkeit.