Hündin

Marlen

Marlen wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Marlen

Marlen haben wir aus dem städtischen Tierheim in Rovinari übernommen.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 11.02.2014
Aufnahmejahr: 07.04.2023
Schulterhöhe: 60 cm
Gewicht: 24 kg
Kastriert: ja

Update der Pflegestelle 2023

Gnadenplatz dringend gesucht

Eigentlich hätte man denken können, dass unser Marlenchen es geschafft hat:
Sie ist der Enge des Tierheims in Rovinari entkommen und konnte auch ein Ticket lösen zuerst nach MC und dann nach Deutschland auf ihre Pflegestelle.
Doch nun fehlt noch ihr eigenes, richtiges Zuhause um ihr Glück perfekt zu machen!
Hier auf der Pflegestelle merkt man, dass Marlen mehr braucht!
Für sie ist der menschliche Kontakt sehr wichtig und den möchte sie nicht mit anderen Pflegestellenhunden teilen. Dies soll jedoch nicht heißen, dass das nette Mädchen gänzlich unverträglich ist. Sie mag es halt gerne etwas ruhiger und Hunde die ihre Individualdistanz einhalten. Ein unaufdringlicher Kamerad an ihrer Seite fände sie sicherlich gut. Denn schließlich kennt sie das Leben mit Artgenossen ja gut.

Im letzten Jahr wurde Marlen ein Mammatumor entfernt. Dieser ist nun leider zurückgekommen. Röntgenaufnahmen haben gezeigt, dass er jedoch zum Glück noch nicht gestreut hat und scheinbar sehr langsam wächst.
Bei den Röntgenaufnahmen ist jedoch ihr Herz sehr auffällig gewesen. Marlens Herz war stark vergrößert. Nun muss sie Medikamente nehmen und eine OP kommt somit nicht mehr in Frage.
Im Moment geht es der Maus gut, sie macht kleine Spaziergänge, frisst mit gutem Appetit und genießt ihre Streicheleinheiten, ist stubenrein und hört gut auf ihren Namen.
Wir suchen nun Menschen, die dieser liebenswerten Hündin noch eine schöne Zeit machen und sich nicht daran stören, dass Marlens Zeit begrenzt ist!
Wieviel Zeit Marlen letztendlich noch hat, ist ungewiss.

Für sie ist nur wichtig:
Das Hier und Jetzt und dass soll nun recht schnell so optimal wie möglich für sie losgehen.

Über Marlen

Marlen ist eine anhängliche + verschmuste Hündin, die wir schon letztes Jahr April im Tierheim von Rovinari kennengelernt haben – damals wurde ihr ein Mamatumor entfernt, der jetzt leider wieder gekommen ist –
Marlen hat in Rovinari sehr stark abgenommen + sich mehr oder weniger aufgegeben; sie stand nur mit hängendem Kopf am Gitter + zeigte keine weiteren Regungen – so nahmen wir sie bei der jetztigen Kastrationsaktion mit zu uns, um zu schauen, was mit ihr los ist –
Das Röntgen ergab keine Metastasen in der Lunge + Marlen nimmt hier täglich sichtbar zu, Leben + Freude sind wieder zurückgekehrt + Marlen zeigt sich spaziergehfreudig + interessiert an ihrer Umwelt –
Mit anderen Hunden kommt sie hier gut aus, hat alle freundlich begrüßt, zeigt aber kein weiteres Interesse an Interaktion – gemütliche Plätze zum Beobachten der Umgebung sind ihre größte Freude –

Marlen ist bereits ausreisebereit.