Hündin

Merci

Merci wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Merci

Die Hündin Merci wurde vom Freundeskreis BrunoPet am aufgenommen. Mit der Hilfe unserer Unterstützer hat Merci ein neues Zuhause gefunden.Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Merci zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 2013
Aufnahmejahr:
Schulterhöhe: 48 cm
Gewicht: 14,1 kg
Kastriert: ja

Über Merci

29.Juli:

Merci kam vor 3 Tagen, am 26. Juli, in Deutschland an und ist nun auf einer Pflegestelle in Berlin, wo sie in Rani umgetauft wurde.

Rani meistert die Umstellung vom rumänischen Tierheim in die Großstadt als Wohnungshund ganz toll.

Eines kann man schon ganz sicher über Rani sagen: sie liebt Menschen! und freut sich ganz doll über jeden -auch Kinder und Männer sind überhaupt kein Problem.
Sie ist verspielt und verschmust und vor allem pfiffig, schon jetzt kann Rani *Sitz* und *Platz*.
Anderen Hunden begegnet Rani bisher positiv bis neutral. Auf der Pflegestelle macht sie sich auch als Einzelhund sehr gut, aber auch als Zweithund wäre sie sicherlich geeignet.
Bisher gab es auch noch keine *Unfälle* - Rani ist stubenrein.
------------------------

Ranis Tagebuch von der Pflegestelle:

> 27.7.:
Die Rani (= Königin, so heißt Merci nun) ist gestern Abend nach eeeewig viel Stau kurz vor sieben endlich in Berlin angekommen. Sie hat die lange Autofahrt super gemeistert! Hat auch immer brav in den Pausen gepinkelt. Sie scheint insgesamt stubenrein zu sein, bisher ging nichts in die Wohnung :-)

In Berlin angekommen, gab es erstmal einen kleinen Spaziergang. Sie läuft seehr langsam, aber die Rute ist immer oben und die Nase fast immer auf dem Boden um alles zu erkunden.
Menschen findet sie total super und will schwanzwedeln zu jedem hin. (Mein Freund wurde abends von ihr auch mit extremer Freude begrüßt)
Das Treppenhaus findet sie (ähnlich wie mein letzter Pflegi der Karl/Ravi) sehr gruselig. Habe sie hochgetragen. In der Wohnung war die Rute aber direkt wieder oben und alles wurde freudig angeschaut.
Mittlerweile hab ichs geschafft, sie mit Leberwurst (jahaaaa, sie ist ein seeeehr verfressener gieriger Hund) und viiiiel Geduld die Treppen hoch und runter zu locken. In ein paar Tagen wird sie diese sicherlich wie Karl damals problemlos meistern.

> 28.7.:
Sie kam gestern Abend auch schnell zur Ruhe. Heute morgen habe ich sie schlafend vor meinem Bett gefunden.Als sie dann merkte, dass wir wach sind, kam sie ins Bett gesprungen und wollte spielen.
Insgesamt wedelt, wenn man sie anspricht, immer direkt der Schwanz.
Da sie sich stark kratzt und v.a. an den Pfoten knabbert, wurde sie gerade erstmal gründlich gewaschen. Fand sie gar nicht so schlimm. Abrubbeln war bestimmt schön.
Wenn sie träumt wedelt sie übrigens auch oft mit der Rute. Ein durch und durch fröhlicher Hund :-D

Mittwoch haben wir einen Tierarzttermin, dort wird Rani mal ordentlich durchgecheckt, da es in Rumänien mit ihr immer mal auf und ab ging; sie teils schlecht fraß, nicht zunahm und lustlos wirkte. Davon ist jetzt hier erstmal nichts zu merken, aber mal gucken was zum Beispiel die Schilddrüse sagt.

> 29.7.:
Die süße Maus ist draußen (v.a. im Grünen) teils noch unsicher und bleibt einfach mit hängendem Kopf und hängender Rute stehen und schaut einen mitleidserregend an. Daher hatten wir die ersten beiden Tage nur ganz kleine Runden gemacht, um sie nicht zu überfordern. Gestern kam dann Suki (die Hündin einer Freundin, mit der wir Rani in Egelsbach abgeholt haben) zu Besuch, damit ihr mal ein anderer Hund zeigt, was Spazieren gehen heißt :D ) Ging dann gestern auch direkt besser.
Gerade habe ich mit ihr (alleine) den Straßebahntest gemacht und bin ein langes Stück zurückgelaufen (die Strecke, die wir morgen zum TA müssen). Das hat sie echt super gemeistert! Ist nur selten stehen geblieben und zügig mitgelaufen. Sie macht sich!
Zu Hause angekommen hat sie sich direkt in den Flur gelegt. Total ko die Kleine nach ihrem ersten größeren Ausflug.
Übrigens hat sie am Sonntag erfolgreich *Sitz* und am Montag *Platz* gelernt :-D Das klappt schon so gut, dass ich sie an jeder Straße sitzen lasse und an der Straßenbahnhaltestelle heute konnte ich sie auch problemlos ins Platz legen.
Ansonsten sind Menschen weiterhin das Tollste und sobald sie gestreichelt wird, genießt sie es sichtlich. Ungewöhnliche Situationen (z.B. mein Freund der im Dunklen ins Zimmer kommt oder ein Mann, der auf einmal im Hausflur steht) kommentiert sie mit ein zwei Bellern und ist danach wieder ruhig. Sonst grummelt sie nur fröhlich (ist ihr Winselersatz), wenn sie unbedingt irgendwo hin möchte.
Außerdem ist sie heute draußen ihrer ersten Maus hinterhergejagt 8)
P.S. Und anbei noch ein Bild von ihrem süßen Kuhbauch -ihre Haut ist komplett gefleckt. Das sieht man teils an den Beinen und v.a. am Bauch, wo das Fell dünner ist.
Ganz vergessen: Gestern habe ich ein paar Stunden auf den 2 jährigen Sohn einer Freundin aufgepasst. Den Kindertest hat Rani also auch bestanden. Ein paar nasse Schlabberer hat er natürlich abbekommen, da er genau auf der Höhe von ihrem Kopf ist. Aber sie war nicht so stürmisch, wie ich befürchtet hatte. Nach der ersten Aufregung hat sie ihm entspannt beim Spielen zugeschaut.

< 30.7.:
Rani ist eine echte Straßenhündin :D Im Wohngebiet und v.a. an vielbefahrenen Straßen bewegt sie sich flott und locker an der Leine. Im Waldgebiet wiederum bleibt sie viel stehen und guckt viel und will erstmal nicht weitergehen. Sie lernt bestimmt noch, wie schön es im Grünen ist.

Der TA-Besuch hat folgendes ergeben: Sie hat eine Ohrenentzündung. Das Pfotenknabbern kann damit zu tun haben. Also erstmal die Entzündung behandeln und schauen, ob das Pfotenknabbern abnimmt. Ansonsten war sie suuuuper brav beim Blutabnehmen! Ergebnisse gibt es nächste Woche. Die Tropfen kann ich ihr auch problemlos alleine in die Ohren machen. Eine ganz liebe Maus!

Außer *Sitz* und *Platz* kann sie nun auch *Pfötchen geben* (teils sogar schon beide, je nachdem welche sie geben soll)

> 1.8.:
Heute war ein aufregender Tag für Rani. Erst ging es wirklich mitten in die Stadt zum Frühstücken in ein Café nach Friedrichshain. Dafür musste die süße Maus Straßenbahn und U-Bahn fahren. Hat sie echt super gemacht (auch wenn das gaaaaanz schön viele Eindrücke auf einmal waren). Im Café hatte ich eine Decke für die Prinzessin dabei. Da hat sie sich rauf gelegt und hat uns in Ruhe essen lassen und einfach entspannt.
Nachdem sie sich dann Zuhause 3 Stündchen ausgeruht hat, gings nochmal raus ins Grüne bei uns - sie läuft nun auch da schon viel lockerer. Auf einer Wiese, wo das Gras sehr hoch ist, rennt und hüpft sie auch schon voller Freude rum :D
Auf dem Rückweg hat sie einen Stock entdeckt und ihn voller Stolz weggetragen.

Im Kontakt mit anderen Hunden zeigt Rani sich ganz toll. Zeigt der andere Hund die Zähne und möchte keinen weiteren Kontakt akzeptiert Rani dies.

--------------------------

April 2014 (noch im Tierheim in Rumänien):

Merci freut sich total über Besuch und dreht vor Freude richtig auf, dass tut sie dann auch mit so einigen Freudenbellern allen kund. Ist sie aber erstmal zur Ruhe gekommen findet sie streicheln ganz toll und genießt dies in Ruhe. - April 2013 geboren.

--------------------------

merci ist eine junge hündin, die von privat abgegeben wurde - aufgefunden in schlechtem zustand + man konnte sie leider nicht bei sich aufnehmen -
merci ist sehr dünn + von diversen parasiten gequält - anfangs war sie uns gegenüber sehr skeptisch, nach einem tag aber schon hatte sie es sich anders überlegt + freute sich sehr über uns - sie ist mittlerweile anhänglich + verschmust + kommt hoffentlich bald wieder zu kräften + zu gesundheit -