Rüde

Rexus

Rexus wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Der Rüde Rexus

Wir erhielten einen Anruf eines Tierarztes, er sollte einen gesunden Hund einschläfern, weil er nach 8 Jahren erstmals seinen Besitzer gebissen hätte. Er fragte, ob wir dem Kerl noch eine Chance geben würden, wir sagten ja.

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 02.02.2012
Aufnahmejahr: 22.12.2020
Schulterhöhe: 60 cm
Gewicht: 31 kg
Kastriert: ja

update 6.2.21

einen monat hat es gedauert, bis rex beschlossen hat, uns hier zu vertrauen - jeden tag bin ich für eine zeit zu ihm gegangen, bis er eines tages richtig albern + anhänglich mit mir war - supertollerweise ist er das mit anderen menschen hier nun genauso -
rex ist sehr körperbezogen, drückt sich an einen, klettert einem auf den schoß, wenn man irgendwo hockt + möchte echt ganz eng mit uns sein -
immer noch ist sehr schnell beeindruckt, wenn er meint, etwas falsch gemacht zu haben - er wirft sich immer noch schnell auf den rücken + duckt sich auch umgehend, wenn ihn eine geste ängstigt -
wir vermuten, daß er eine verschleppte blasenentzündung hatte, als er kam - nach einer woche antibiose + schmerzmittel war sein ausfluss weg -
aktuell üben wir, an der leine zu gehen - das macht rex immer noch angst -
rex kann ab sofort ausreisen, ein umzug wird ihn vielleicht nochmal etwas zurückwerfen - er wird sicher wieder einige zeit brauchen, um richtig vertrauen fassen zu können - aber er wird es auch noch einmal schaffen!

erster Eindruck

rexus wurde von zwei männern zu uns gebracht, die unterschiedliche geschichten über den vermeindlichen beißvorfall erzählten, das kam uns schonmal sehr seltsam vor - doch wie so oft werfen wir das dann hinter uns + versuchen, den hund als hund kennenzulernen -
rexus begegnet uns grundsätzlich freundlich, fühlt sich jedoch verständlicherweise erstmal sehr verunsichert in diesen völlig neuen lebensumständen des tierheims -
er weicht unseren händen noch aus + begutachtet uns vorerst -
uns fiel direkt auf, daß rexus eitriger ausfluss den bauch herunterläuft + er sich aufgrund von schmerzen nicht auf die hinterbeine stellen kann -
es ist eine wunde/verletzung, die scheinbar unbemerkt geblieben ist + durchaus grund für sein bislang einmaliges schnappen gewesen sein könnte -
rexus bekommt nun antibiose + ein schmerzmittel, sobald unser tierarzt nach weihnachten wieder hier ist, schauen wir uns das genauer an -
rexus hat eine interessante mimik + grinst manchmal :)