Hündin

Tilly

Tilly ist reserviert.

Tilly wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Die Hündin Tilly

Bei Interesse an unserer süßen Tilly melden Sie sich gerne bei Ihrer Pflegestelle Frau Sabine Kosse unter Tel. 0173 3627892.

Tilly wurde von der Polizei gebracht, weil Leute sich über sie beschwerten. Die kleine Hündin lebte in Szentmiklos auf der Straße.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 01.12.2021
Aufnahmejahr: 23.12.2022
Schulterhöhe: 32 cm
Gewicht: 6.4 kg
Kastriert: ja

Update der Pflegestelle vom 01.03.2023

Tilly hat in der kurzen Zeit auf ihrer Pflegestelle schon viel gelernt. Sie hat absolutes Vertrauen zu ihrem Menschen und sucht den Kontakt. Geschirr anziehen ist nun gar kein Problem mehr, ebenso wie das Abrubbeln mit dem Handtuch nach dem Spaziergang. Schmuseeinheiten auf der Couch kann sie so richtig genießen. Auch auf fremde Menschen geht sie neugierig zu und nimmt vorsichtig Kontakt auf.

Neue Situationen muss man ein paar Mal wiederholen, dann ist das auch kein Problem mehr. Sie ist insgesamt bei Neuem erst einmal zurückhaltend und abwartend.

Inzwischen ist sie auch zuverlässig stubenrein und schläft nachts brav durch.

Mit der kleinen Hündin der Pflegestelle versteht sie sich prächtig, da werden die Ohren geschleckt und ausgelassen getobt. Sie kommt aber anschließend auch gut wieder zur Ruhe und kann entspannen. Sie versteht die Hundesprache und die ältere Hündin der Pflegestelle wird in Ruhe gelassen.

Spaziergänge genießt sie sehr. Dabei bleibt sie aber immer in der Nähe ihres Menschen und schaut nach ihm. Auch das Laufen an der kurzen Leine ist inzwischen ok für sie. Aufdringliche Hunde mag sie sich vom Leib halten. Sie reagiert aber durchaus angemessen und nicht aggressiv. Hunde, die sich korrekt vorstellen, werden akzeptiert und so ist es auch möglich, in einer großen Hundegruppe mit ihr wandern zu gehen. Sie fügt sich dann wunderbar in die Gruppe ein. Jagdtrieb habe ich bei ihr bisher nicht beobachtet.

Tilly hat ein bezauberndes Wesen und will gefallen. Sie wird das Leben ihrer neuen Menschen bereichern. Ich wünsche mir für sie Menschen, die ihr Halt geben und sie durch neue Situationen begleiten.

Update der Pflegestelle vom 22.02.2023

Tilly befindet sich nun seit ein paar Tagen auf ihrer Pflegestelle. Sie zeigt sich hier als eine sweete kleine Hündin. Sie lässt sich überall anfassen, genießt Streicheleinheiten und lässt sich hochheben. Geschirr anziehen findet sie noch gruselig. Das üben wir zur Zeit und sie wird von Mal zu Mal lockerer. Mit den vorhandenen Hündinnen gibt es keinerlei Probleme. In der Wohnung bewegt sie sich relativ sicher, der Saugroboter wird allerdings angebellt. Solche Sachen kennt sie natürlich nicht und sind ihr erstmal nicht geheuer. Sie lässt sich aber gut korrigieren. An der Stubenreinheit arbeiten wir noch.

Bei Spaziergängen läuft sie an der langen Leine gut mit, bei Begegnungen mit fremden Hunden und vor allem Menschen ist sie skeptisch und setzt sich dann erstmal hin und wartet ab. Mit Leckerlibestechung fasst sie aber schnell Vertrauen. An der Straße muss sie an die kurze Leine und will dann nicht weitergehen. Wartet man eine Weile und lässt die Leine locker, entscheidet sie sich dann doch, ein paar Schritte zu wagen. Die Maus kann man sich aber auch gut unter den Arm klemmen. Mit der Zeit wird auch dies besser funktionieren.

Tilly ist ein unsicherer Hund und braucht Menschen, die sie an die Hand nehmen und ihr das Leben erklären. Ein souveräner Hund im neuen Zuhause ist sicherlich hilfreich.

Über Tilly

Tilly ist bei uns sehr verängstigt angekommen, in den ersten paar Tagen saß sie größtenteils in ihrer Hütte und kam erst raus, als wir weg waren.
Wir haben uns viel mit Tilly beschäftigt, uns immer wieder vor ihre Hütte mit Leckerlis gesetzt + versucht, ihr Vertrauen zu gewinnen.

Tillys erster kleiner Durchbruch kam aber erst, als wir sie mit zwei weiteren Hunden zusammen gesetzt hatten. Tilly ist sehr auf ihre Mitbewohner fixiert und macht alles, was sie gerade machen.
Vor allem hat sie sich an Dayana gebunden und macht ihr alles nach. Da Dayana sehr verschmust ist und gerne mal auf den Schoß krabbelt, traut sich Tilly auch an uns ran. Sie springt einem zwar nicht auf den Schoß, ist aber auch nicht sofort in der Hütte verschwunden, sobald man ihren Zwinger betritt.

Tilly kommt vorsichtig auf einen zu, sobald man sich hinsetzt, schnüffelt an der Hand + lässt sich dann auch mal kurz anfassen.
Tilly bräuchte einen souveränen Zweithund in ihrem neuen Zuhause, ohne wird es schwer sein, ihr Vertrauen zu gewinnen.

Tilly kommt sonst mit ihren Mitbewohner sehr gut zurecht + fordert aktiv zum Spielen auf.

Tilly kann ab Februar ausreisen.