Hündin

Titika

Titika wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Titika

Ein Mann beobachtete, wie eine Hündin überfahren wurde, dann entdeckte er Titika und Fili, offenbar ihre Welpen.

Bei Interesse an Titika melden Sie sich bitte bei Frau Tina Schütz per E-Mail Tina.Schuetz@freundeskreis-bp.de oder telefonisch 0152-21643504.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 16.04.2019
Aufnahmejahr: 22.06.2019
Schulterhöhe: 40 cm
Gewicht: 10.5 kg
Kastriert: ja

Update aus Titikas Pflegestelle (04.11.2019)

Tikita (im Folgenden nur Tiki) lebt jetzt seit einer Woche bei uns und hat sich perfekt eingelebt. Tiki ist eine kleine Seele von Hund und dazu noch weich wie ein Stofftierchen. Als kleine Seele ist sie natürlich einfach nur lieb und angenehm. Sie ist sehr ruhig und kuschelig im Haus. Bitte mit auf die Couch, bitte immer ganz viel Körperkontakt. Gestreichelt zu werden ist für sie das Größte. Da wird sie ganz ruhig und anschmiegsam. Auch im Büro ist sie völlig unkompliziert. Sie legt sich auf den ihr zugewiesenen Platz und schläft. Wenn man sie zuhause mit den vorhandenen Hunden mal alleine lässt, rollt sie sich einfach auf dem Sofa ein und schläft. Ebenfalls ist sie beim Autofahren entspannt und tja, was soll ich sagen…einfach überall. Dieser kleine Hund verspricht tatsächlich eine ganz ganz feine und coole Socke zu werden. Mit anderen Hunden hat sie natürlich auch keine Probleme. Größere, forsche Hunde machen ihr noch ein wenig Sorgen im Erstkontakt. Wenn man dann miteinander übergeht entspannt sie aber schnell und ihre Furcht legt sich. In einer größeren Hundegruppe läuft sie auch ganz lustig mit. Die Katze des Hauses interessiert sie überhaupt nicht. Die vorhandenen Kinder sind ihr noch ein wenig suspekt, aber auch das wird sich legen.

 

Wenn Sie nun bis hierhin gelesen haben, hoffe ich, dass ich Sie so sehr von unserer Tiki begeistern konnte, dass Ihnen ihr kleines „Problem“ hoffentlich nichts mehr ausmachen wird. Wir sind alle nicht perfekt, und so ist es leider auch mit dieser kleinen Motte. Tiki hat eine angeborene Hüftproblematik. Sie wird, wenn sie ausgewachsen ist, vermutlich beidseitig eine Femurkopfresektion über sich ergehen lassen müssen. Ihre Hüftpfannen sind leider unvollständig entwickelt. Diese zwei Operationen werden über den Freundeskreis Brunopet e.V. und einem von uns gewählten Tierarzt abgewickelt. Das sichern wir Ihnen zu.  Natürlich kann man dies auch andernorts auf eigene Rechnung machen lassen. Es soll eben einer schönen Vermittlung dieses wirklich reizenden Hundes nicht im Weg stehen.

Tiki ist aktuell schmerzfrei. Sie hüft und springt, wie es einem Hund in ihrem Alter entsprechend ist. Auch lange Spaziergänge unternimmt sie gerne. Viel Bewegung ist für Tiki aber auch genau richtig und wichtig damit ihre Hinterhand gut bemuskelt ist und bleibt.

 

Nun hoffe ich, das der erste Teil meines Vermittlungstextes der ist, der Ihnen hauptsächlich in Erinnerung bleibt.

Wenn Sie eine fröhliche, aktive Person sind, gerne auch mit einem Ersthund freue ich mich auf Ihren Anruf (-;

 

Update 20.09.2019

Als Titika und Fili hier einzogen waren das wirklich kleine Minidöze. Das war vor knapp 3 Monaten. Sie waren lustig und vergnügt, zogen aus dem Minizwinger in den größeren und wieder in den größeren, immer guter Dinge, immer bereit Freundschaft zu schließen. Die Ausreise rückte näher, auch war für Fili bereits ein Zuhause gefunden, doch dann...

Fili fiel auf, weil sie "unrund lief". Unser Tierarzt untersuchte sie und stellte fest, dass die Hüften nicht in Ordnung sind. Er schaute sich auch Titika an und kam zum gleichen Ergebnis. Ziemlich betroffen mussten wir beim Röntgen sehen, dass beide Schwestern Hüftdysplasie haben. Wir leiteten sofort alle Maßnahmen ein, die wir hier ergreifen können. Titika und Fili zogen auf ein Wiesenstück, damit sie viel laufen können und bekommen Gelenkzusätze. Wenn es die Zeit erlaubt gehen wir mit ihnen spazieren. Mehr können wir hier vor Ort aber nicht leisten.

Laut Röntgenbefund ist Titika stärker betroffen als Fili. Es ist anzunehmen, dass bei ihr im Erwachsenenalter eine Hüftkopfresektion durchgeführt werden muss. Aktuell läuft sie aber gut, es besteht eine leichte Außendrehung der Hinterbeine, sie scheint aber nicht eingeschränkt zu sein. Hier kann noch viel durch gezielten Muskelaufbau erreicht werden, sodass auch die Chance besteht, dass sie die OP nie braucht.

Fili fiel eben auf, weil sie einen schlaksigen Gang hat. Das hat sich schon etwas stabilisiert, aber sie ist kleinschrittiger als ihre Schwester. Bei ihr besteht eventuell die Möglichkeit, durch einen Eingriff am Becken (Symphysenverödung) die Stellung der Hüften zu verbessern. Dies sollte aber nochmals in Deutschland endgültig abgeklärt werden. Dieser Eingriff könnte bereits vor Ende des Wachstums durchgeführt werden.

Wir suchen nun für beide Pflege- oder Endstellen, Voraussetzung hierbei ist, dass sie keine Treppen steigen müssen. Da Filis ursprüngliche Familie im Eigenheim mit vielen Treppen lebt, mussten sie schweren Herzens von der Adoption zurücktreten. Die Mädels werden voraussichtlich mittelgroß, Fili hat jetzt im Alter von 5 Monaten 36cm Schulterhöhe und 8 Kilo und Titika 40cm Schulterhöhe und 10,5 Kilo.

Über Titika

Seit einem guten Monat sind Titika + Fili nun bei uns - sie waren von Anfang an sehr aufgeschlossene Wesen, die uns wie auch allen anderen Hunden freundlich + interessiert begegnet sind -
Da die beiden ja noch sehr klein waren, ist es nun schön anzusehen, wie sie wachsen, sich entwickeln + in ihrer mittlerweile festen Gruppe aufwachsen -
Titika ist die Größere geblieben + ist immer in der ersten Reihe dabei, wenn es um Spiel, Spaß + Spannung geht -