Hündin

Yovonnda

Yovonnda befindet sich in unserem Tierheim in Miercurea Ciuc. Unterstützen Sie Yovonnda mit Ihrer Patenschaft oder Spende.

Futterpatenschaft

Futterpate: Katja E.

Gesundheitspaket I

Yovonnda hat das Gesundheitspaket 1

Gesundheitspaket II

Yovonnda hat das Gesundheitspaket 2

Die Hündin Yovonnda

Die Hündin Yovonnda wurde vom Freundeskreis BrunoPet am 10.2009 aufgenommen. Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Yovonnda zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 17.08.2009
Aufnahmejahr: 10.2009
Schulterhöhe: 47 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Über Yovonnda

Yovonnda ist eine scheue, junge Hündin.
---
September 12: Es ist schon beschämend, jetzt lebt Yovonnda bald 3 Jahre in diesem Tierheim und nichts weiter steht zu ihr geschrieben. Yovonnda kam als Welpe ins Tierheim, noch winzigklein. Sie wurde scheu, keiner hatte Zeit sich ihrer anzunehmen und so blieb ihr auch eine Ausreise verwehrt. Oftmals war sie sehr, sehr dünn, weil sie sich in den Hundegruppen nicht durchsetzen konnte und gemobbt wurde. Meistens lag sie in einer Hütte versteckt. 
Heute lebt Yovonnda in einer Gruppe meist scheuer Hunde und kommt dort offensichtlich ganz gut zurecht. Sie ist schlank, aber nicht zu dünn. Sie ist oft ausserhalb der Hütten zu sehen und bleibt sogar draussen, wenn man nur zum Zaun kommt. Geht man in den Zwinger versteckt sie sich allerdings gleich wieder. Wirft man ihr darin ein Leckerchen zu nimmt sie es an.

Update Januar 13

Yovonnda wird ganz langsam immer ein bisschen mutiger. Sie lässt sich in der Hütte streicheln, auch wenn sie das noch nicht schön findet.
ende mai 13: es hat sich so ergeben, daß yovonnda zu uns ans haus gezogen ist - da sie nun lange zeit in keiner hundegruppe gut klar kam, ständig mobbingopfer war + immer wieder sehr dünn wurde, fiel uns einfach nichts mehr ein für sie - sie lebte nun schon seit monaten fast ausschließlich in einer hütte versteckt - 
nachts befreiten wir sie vor ein paar wochen aus einer mißlichen lage in ihrem zwinger + brachten sie erstmal über nacht in der krankenstation unter - dann ergab es sich so, daß giant einzog mit gebrochenem bein + er aus platzmangel bei ihr ihr im krankenzimmer landete - die beiden verstanden sich gut + so blieb yovonnda weiterhin - dann öffneten wir eines tages die tür + die beiden konnten sich sowohl innerhalb als auch außerhalb der krankenstation frei bewegen - 
yovonnda tut dies mittlerweile auch in gegenwart von uns menschen - zwar ist sie immer auf dem sprung, wenn sie uns sieht - doch dies ist eine enorme entwicklung für sie - 
yovonnda läßt sich anfassen + eigentlich alles mit sich tun, ohne auch nur ansatzweise zu schnappen + ich habe sie sogar schon dabei ertappt, daß sie wedelte, als ich kam ;)

Update Januar 14

Für Yovonnda ein passendes Zuhause zu finden wird vermutlich eine große Herausforderung. Yovonnda ist nicht wehrhaft, völlig passiv, man sollte meinen, dass diese junge Hündin doch alle Chancen hat. Sie lebte lange in der Krankenstation verschanzt. Ihr erster Partner Giant lockte sie noch hervor, man sah sie vorwiegend nachts auf Streifzügen im vorderen Hausbereich, aber meist huschte sie sofort zurück wenn man kam. Mit Giants Auszug war Yovonnda eigentlich nicht mehr zu sehen und fristete ihr Dasein in der Hütte. 
Nach langem Überlegen brachten wir sie in einen etwas abgeschirmteren Zwinger zu 4 anderen Hunden, eine bunte Mischung, allesamt sehr friedlich. Kaum eingezogen sah man Yovonnda wieder draußen, bei Tageslicht, entspannt. Yovonnda fühlt sich dort wohl, Menschen ordentlich auf Abstand. Doch wie soll es für sie weitergehen?

update august 15 

zum zweiten mal ist yovonda zu uns ans haus gezogen; anfangs aus der not heraus, weil wir auf die schnelle keinen guten platz für sie parat hatten, als sie in ihrer gruppe zum mobbingopfer wurde - 
da sich sobald auch nichts für sie auftat + uns mit ihr langsam die zündenden ideen ausgehen, blieb sie länger + siehe da, nach mittlerweile vielen monaten hat sich yovanda hier irgendwie doch ganz gut einleben können - für ihre verhältnisse... 
yovonda hat einen festen standpunkt hier, den sie mittlerweile mutig verlässt, auch wenn menschen in der nähe sind - sie reagiert immer noch extrem vorsichtig auf uns, bleibt auf megaabstand, doch sie rennt nicht sofort panisch los, wenn wir uns mal zufällig näher begegnen, ein großer fortschritt - 
an freiwilliges anfassenlassen ist weiterhin nicht zu denken - kann man sie überisten + sie mal festsetzen, läßt sie alles mit sich machen + friert einfach ein -

Update Juni 2016

Es sind die Morgenstunden, wenn noch keiner da ist. Da kann man Yovonnda beim Spielen beobachten, durchaus freundvoll und gesellig. Sonst lebt sie eher im Verborgenen, aber nicht gänzlich versteckt. Ich glaube, damit können wir erstmal ganz zufrieden sein.

Update März 18

Yovonnda ist mit Imara und Crusty der Meinung, dass man besser darauf achtet wer den Hausbereich betritt. Für den Menschen jetzt eher nicht, aber für Yovonnda doch echt eine riesen Entwicklung, weil dazu ja ne gehörige Portion Mut gehört. Es bedurfte etwas Überzeugungskraft nun den Mensch dazu zu bringen nicht wütend auf die Zahnabdrücke in den Waden bzw deren Verursacher zu reagieren, sondern stattdessen mit Leckerchen sich den Zutritt zu erkaufen. Es hat funktioniert und so sieht man Yovonnda inzwischen die wenigen Auserwählten begrüßen. Forsch fordernd zwar, aber immerhin.

Yovonnda helfen

Futterpatenschaft

Futterpatenschaft

Yovonndas Futterpate ist Katja E. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gesundheitspaket 1

Gesundheitspaket 1

Yovonnda hat das Gesundheitspaket 1. Vielen Dank für die Unterstützung unserer Helfer!

Gesundheitspaket 2

Gesundheitspaket 2

Yovonnda hat das Gesundheitspaket 2. Vielen Dank für die Unterstützung unserer Helfer!

Hund adoptieren

Yovonnda adoptieren

Yovonndas Freunden helfen

Aktueller Notfall:

Poppy

Hund der Woche:

Suzy

Hund des Monats:

Suerte

Besondere Felle:

Dembe