Hündin

Jiyi

Jiyi befindet sich auf einer Pflegestelle in 59457 Werl.

Die Hündin Jiyi

Die Hündin Jiyi wurde vom Freundeskreis BrunoPet am 28.01.2015 aufgenommen. Auf dieser Seite finden Sie die Informationen, welche wir zu Jiyi zusammengetragen haben.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 10.10.20014
Aufnahmejahr: 28.01.2015
Schulterhöhe: 45 cm
Gewicht: kg
Kastriert: ja

Update Oktober 2018

Jiyi hat eine Ohrenentzündung. Generell ja kein Grund gleich Notfall zu werden. Doch eine Ohrenentzündung muss ja behandelt werden und Jiyi war richtig beeinträchtigt. Also musste Jiyi nun Nähe zulassen und das tat und tut sie auch.
Jiyi lässt sich von Sabine einfangen und die Ohren behandeln, keine so angenehme Prozedur und dennoch zeigt sie sich nicht wehrhaft. Nach vollbrachter Behandlung bleibt Jiyi noch auf dem Schoß sitzen und genießt das Streicheln. Kommt man ohne Absichten zu ihr und bringt Leckerchen mit kommt Jiyi von alleine auf einen zu. Bei der Tierarztkontrolle trägt sie zur Sicherheit einen Maulkorb, welchen sie sich problemlos aufsetzen lässt.

Jiyi braucht im Umgang mit Angsthunden erfahrene Menschen mit ausbruchssicherem Garten. Mit Artgenossen kommt Jiyi aus. In ihrer bisherigen Gruppe orientierte sie sich an den anderen, in der aktuellen Gruppe zeigt sie eher wenig Interaktion. Ich wünsche mir, dass das gewonnene Vertrauen nicht wieder verloren geht wenn der Alltag wieder einzieht. Leider passiert das oft, wenn eine Behandlung abgeschlossen ist und ein anderer Hund die Zuwendung braucht.

Update April 17

So arg viel hat sich nicht verändert. Die Gruppe zieht in regelmäßigen Abständen um, so gibt es wenigstens etwas Abwechslung und was Neues zu entdecken. Wir schauen darauf, dass sie möglichst Freilaufmöglichkeiten haben, da sie gerne flitzen und ausgelassen sind. Seit kurzem zeigt Jiyi sich etwas aufgeschlossener und hat sich schon mal kurz streicheln lassen. April 17

Update Juni 16

Jiyi und ihr Bruder Yaddas sind scheu geblieben. Nach einigen Versuchen mit verschiedenen Hunden und verschiedenen Lebenssituationen hat sich seit einiger Zeit eine Gemeinschaft gefunden, in der die beiden gut zurecht kommen und sich zumindest unter Artgenossen zu selbstbewussten Hunden entwickeln konnten. Bei Jiyi könnte man auch sagen, dass es ihr an Selbstbewusstsein nicht mehr mangelt. Wenn die Gruppe Freigang hat kommt Jiyi sogar sehr nahe, zeigt kaum Angst solange man sie nicht anfassen möchte. An manch mutigen Tagen lässt sie sich auch um die Nase streicheln. Sie macht einen ausgelassenen und freudvollen Eindruck, sie fühlt sich wohl, sie kennt es halt auch nicht anders. Juni 16

Über Jiyi

jiyi, ihr bruder yaddas + mama mahara wurden von den hundefängern ins tierheim gebracht -
mahara ist ein sehr freundliche + zugängliche kleine hündin, die den kontakt mit menschen sucht, ihre beiden kids sind erstaunlicherweise das krasse gegenteil; extrem ängstlich + sogar um sich beißend...
schauen wir, was die zeit bringt + mahara ihren beiden sprößlingen noch vormachen kann -