Rüde

Bandito

Bandito ist reserviert.

Bandito wurde bereits erfolgreich vermittelt.

Der Rüde Bandito

Bandito tauchte vor 3 Wochen in Danesti auf, wo er Unterschlupf suchte. Er wurde aber überall verjagt. Wir wurden informiert, dass er nun seit 2 Tagen an einem Platz liegen würde. Bei Annäherung schrie er und biss um sich, es war nicht einfach ihn zu sichern. Beim Röntgen wurde ein luxierter Ellbogen und Haarrisse im Humerus festgestellt. Die Vermutung liegt nahe, dass ihm gewaltsam das Vorderbei verdreht wurde, ggf. wurde er an diesem hinterhergeschleift. Bandito ist nach wie vor außer sich, wenn man ihn berühren möchte. Der Ellbogen ist eingerenkt, eine Kunststoffschiene hielt ihn noch eine Woche in Position und stützte den Oberarm, mittlerweile ist auch die ab.

Geschlecht: Rüde
Geburtsjahr: 01.09.2022
Aufnahmejahr: 28.04.2023
Schulterhöhe: 51 cm
Gewicht: 13.5 kg
Kastriert: ja

Update vom 02.08.2023

Bandito hat tolle Fortschritte gemacht. Zwar ist er bei nicht vertrauten Personen immer noch etwas vorsichtig und leicht auf dem Sprung, aber wenn man sich kurz Zeit nimmt, lässt er sich sehr gerne streicheln und ist voller Neugierde bei einem.
Bandito übt mittlerweile schon, an der Leine zu gehen – das will noch nicht so ganz gut funktionieren, aber mit befreundeten Hunden zusammen geht er schon bereitwilliger mit –
Andere Hunde sind sowieso eine riesen Hilfe für ihn – er ist ein sehr sozialer + verspielter Typ, das Leben als Einzelhund wäre für ihn sicher nix –
Das Hochheben war immer ein Thema bei ihm – Grundlage für alles ist, sein Vertrauen zu gewinnen + das ist inzwischen gar nicht mehr so schwer!

Bandito ist inzwischen 11 Monate alt und kniehoch, also bleibt er eher mittelgroß – er ist bereits ausreisebereit.
Nachfolgendes Video ist ebenfalls von Anfang August.

Weitere Entwicklung von Bandito

Update Bandito

Über Bandito

Bandito ist ein total lustiger + ausgelassener Kerl, der mit Artgenossen ausgezeichnet zurecht kommt – es ist sogar eher so, daß er ohne Artgenossen nicht zurecht käme, denn die geben ihm Mut, sich auch uns zu nähern –
Mit der Annäherung beschäftigen wir uns bei Bandito tagtäglich – sein Mißtrauen sitzt tief, obwohl er fröhlich um uns herumspringt – alles toll, es sei denn, man möchte ihn anfassen –

Bandito wird vermutlich ein eher größerer Hund – ab Ende Juni könnte er ausreisen.