Hündin

Loriella

Loriella befindet sich im Tierheim Ahaus. Für alle Fragen rund um die Vermittlung von Loriella, wenden Sie sich bitte direkt an das Tierheim Ahaus.

Die Hündin Loriella

Loriella ist ein Nachwuchs der Straßenhundpopulation von MC. Ihr Vater ist stadtbekannt, schon zu Zeiten der städtischen Hundefänger kannte er alle Tricks zu entkommen. Er scheint das Alphatier zu sein und jawoll, es ist uns gelungen ihn zu fangen und zu kastrieren! Natürlich war er keine 24 Stunden später wieder ausgebrochen...

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 01.02.2019
Aufnahmejahr: 05.09.2019
Schulterhöhe: 50 cm
Gewicht: 13.5 kg
Kastriert: ja

Update 04.09.2020

Lange Zeit sprang Loriella vor Freude um uns herum, wenn man sie besuchte. Doch an anfassen war nicht zu denken. Sie schlabberte an den Fingern und sobald man mehr wollte sprang sie auch schon wieder davon. Sie sprühte nur so vor Lebensfreude und hatte immer den Schalk im Nacken sitzen. Da musste doch mehr für das junge Mädel drin sein!
Zum Glück ist Loriella sehr neugierig und mit Keksen auch bestechlich bzw gut abzulenken. So gelang es, ihr ein Halsband anzulegen und nach einiger Zeit auch eine Leine. Dann schien irgendwie ein Knoten geplatzt zu sein. Sie ließ sich vorsichtig streicheln und krabbeln. Dann an der Leine durch den Zwinger führen, durchs Tierheim und nun sind wir in den umliegenden Felder unterwegs.
An den Spaziergängen hat sie richtig Freude, wenn nur nicht das An-und Ausziehen des Geschirres wäre. Das macht ihr noch richtig Angst, da muss man sie noch ein wenig überlisten. Einmal angezogen ist alles super und sie ist schnell wieder das lustige Püppchen.
Leider ist sie durch das An-und Ausziehen des Geschirres, wieder etwas skeptischer geworden und ist wieder mehr auf dem Sprung, wenn es um Streicheleinheiten geht.
Es braucht noch Zeit, viel Übung und Routine.
Die Grundsteine konnten wir legen und braucht sie ihre Menschen, die es verstehen einen Angsthund an die Pfote zunehmen und ihm die Welt zu erklären.

Über Loriella

Loriella ist scheu, auch hinter ihr waren wir einige Zeit her. Nun ist sie bei uns und zeigt bereits Interesse an unserer Gesellschaft. Sie ist noch ein ganzes Stück entfernt sich streicheln lassen zu wollen, aber ihre grundsätzliche Bereitschaft sich auf uns einzulassen stimmt uns hoffnungsvoll.
Loriella könnte schon ab Mitte Oktober ausreisen.