Hündin

Tamlyn

Tamlyn befindet sich auf einer Pflegestelle in 89075 Ulm.

Die Hündin Tamlyn

Tamlyn befand sich 3 Nächte bei Minus 20 Grad irgendwo an einer Stelle und bewegte sich nicht, bis sie endlich u uns gebracht wurde. Sie war völlig verfilzt und ausgekühlt.

Tamlyn befindet sich auf einer Pflegestelle in Ulm. Bei ernsthaftem Interesse an der Motte kontaktieren Sie bitte Frau Elke Hagmann unter 0163 7981048.

Geschlecht: Hündin
Geburtsjahr: 01.01.2020
Aufnahmejahr: 17.01.2021
Schulterhöhe: 33 cm
Gewicht: 4.5 kg
Kastriert: ja

Update der Pflegestelle vom 07.04.2021

Die kleine Tamlyn kam am 27.3.2021 auf ihrer Pflegestelle in Ulm an. Sie zeigte sich zunächst als sehr schüchternes, kleines Wesen, konnte sich in vertrauter Umgebung jedoch schnell öffnen und wurde dann sehr lebhaft und verspielt. Tamlyn scheint schon in einem Haus gewohnt zu haben. In der Wohnung ist sie neugierig, sieht sich alle Zimmer an und ist nicht einmal vom Staubsauger beeindruckt. Tamlyn kann Treppen steigen und hat mit glatten Böden kein Problem. Sie macht draußen ihre Geschäfte. Wenn es allerdings sehr schnell gehen muss, dann passiert mal ein Malheur. Allein bleibt sie nicht so gerne, kann sich aber damit abfinden.

Die große, weite Welt war anfangs so gar nicht ihr Ding. Sie blieb am liebsten im Körbchen. Einmal draußen geht sie im flotten Tempo mit. Bei Begegnungen mit fremden Hunden möchte sie noch fliehen. Auf dem Arm ihrer Bezugsperson fühlt sie sich wohler. Wenn Menschen Kontakt aufnehmen ist ihr das unangenehm. Auch sich neutral verhaltende, fremde Menschen sind nicht interessant. Sie hofft eher, nicht bemerkt zu werden. So richtig unbeschwert ist sie draußen selten.

Unterwegs reagiert sie in einigen Situationen sehr ängstlich. Im Falle einer Fluchtmöglichkeit würde sie vermutlich kopflos das Weite suchen. Eine Leine wurde schon durchgeknabbert. Tamlyn sollte auf jeden Fall noch lange mit Sicherheitsgeschirr und doppelter Leine unterwegs sein. Ein Garten muss sehr ausbruchsicher sein, wäre aber ein geschützter Raum, der ihr gefallen würde. In ihrer Pflegestelle geht sie gern auf den Balkon und wirkt dort sehr entspannt und fröhlich.

Futter ist ebenfalls so eine Sache. Interesse wird zwar gezeigt aber dann lässt man das Gereichte doch eher liegen. Nach und nach hat sie ein paar Futtersorten angenommen. Neues ist ihr suspekt. Sie ist kein Hund, der sich mit Leckerlies locken lässt. An den verschmähten, vollen Napf darf allerdings auch kein anderer Hund. Da ist sie eigen und selbstbewusst.

Mit den ihr bekannten Hunden der Pflegestelle hat sie keine Probleme. Tamlyn ist fröhlich und freundlich. Sie geht Konflikten aus dem Weg und kann Grenzen akzeptieren. Dennoch möchte sie mittlerweile auch mal Ressourcen für sich beanspruchen. Sie liebt es zu spielen und ist dabei ein nimmermüdes (!) und vor Freude sprühendes Energiebündel. Sie tippelt flink herum, flizt leichtfüßig über Teppiche, huscht unter Stühlen durch, fordert ihre Hundemitbewohner unermüdlich auf oder turnt mit ihrem (inzwischen sehr geliebten) Ball herum. Es ist einfach zauberhaft. Im Spiel kann sie sich öffnen. Sie wirkt wie ein übermütiges Hundekind und braucht auf jeden Fall Beschäftigung.

Tamlyn sucht die Nähe ihres Menschen. Bei Berührungen hält sie inne und beschwichtigt schnell. Man muss sehr behutsam sein. Vermutlich würde ein Haushalt mit Kindern sie aktuell überfordern. Im Moment zeigt sie keinen Jagdtrieb. Am Wichtigsten ist ihr die Geborgenheit einer liebevollen, umsichtigen Bezugsperson, eine sichere Umgebung sowie ausgiebige Spielmöglichkeiten. Vertraute Hundefreunde geben ihr Halt. Geduld und Feingefühl sind die Schlüssel. Ob dieser charmante Hundewusel noch ein begeisterter Outdoor-Hund werden wird, lässt sich schwer sagen.

Über Tamlyn

Tamlyn hatte lange sehr viel Bedenken uns Menschen gegenüber + versuchte sich, näherem Kontakt zu entziehen, indem sie sich versteckte - klein wie sie ist, war das auch teilweise schwierig, sie aus engen Ecken wieder hevorzuziehen + zwangszukuscheln -
Nach einiger Zeit auf dem Schoß wurde Tamlyn dann schwerer + entspannter + als es ans Ohrenkraulen ging, gab sie sogar Grunzgeräusche von sich... :)
An anderen Hunden orientiert sich Tamlyn sehr + hat Glück, in Mai eine so offene Seele an ihrer Seite zu haben -
So ganz hat sie ihre Skepsis jedoch noch nicht ablegen können + bei einem Umzug in ein neues Zuhause wird das sicher nochmal ein Thema werden - sie ist also ein Hund, auf den man besonders in der ersten Zeit seeehr gut aufpassen muß!
Tamlyn kann ab Ende März ausreisen.