Kommentare

  1. Ute Armborst

    Hallo, wir haben Makokola am Montag, 27..08.18 aus dem Tierheim Mayen zu uns nach Hause geholt. Am Sonntag haben wir sie kennengelernt und sie hat gleich unser Herz erobert. Sie lebt sich gut ein. Erschreckt sich aber noch schnell und hat vor Donner und Dunkelheit sehr große Angst. Bei Anbruch der Dunkelheit verkriecht sie sich in der Wohnung in irgendeine Stelle, die „höhlenartig“ wirkt. Wir haben jetzt für sie eine Box aus Holz gebaut, wo sie abends reingeht und erst morgens wieder rauskommt. Nur mit „Leckerchen“ kommt sie kurz raus, um dann gleich wieder zu verschwinden. Auch Regen mag sie noch nicht. Auch mit dem Anspringen und sich auf den Boden legend und hin- und herrollend am Morgen haben wir noch einige Probleme. Da sie aber von Tag zu Tag zutraulicher wird und auch sonst freundlich und verschmust ist, gehen wir davon aus, dass sich dieses noch legt. Sie geht auch gut an der Leine, ganz entspannt. Da wir nicht mehr arbeiten, haben wir viel Zeit, auch um in Kürze eine Hundeschule zu besuchen. Sie ist ansonsten einfach eine tolle Hündin .Vielleicht köönnen Sie uns noch mitteilen, ob Makokola vorher auf der Straße gelebt hat oder aus einem anderen Grund ihr zu Hause verloren hat. Hatte sie vorher auch mal Welpen? Sie hat ein Loch im rechten Ohr. Ist das ein besonderes Zeichen oder ggf. eine Verletzung? Danke für eine Antwort. Wir haben aber auch Verständnis, wenn wir keine Rückmeldung erhalten. Wir haben größte Hochachtung für Ihren Einsatz um das Wohl der Tiere! MfG Ute und Bernhard Armborst

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*